Starker Saisonstart des Bücker Kartfahrers auf „Schumis“ Heimstrecke

Luca Köster rast aufs Podium

Nach Motorenproblemen im ersten Finallauf kämpfte sich Luca Köster noch auf Rang drei in der Tageswertung.
+
Nach Motorenproblemen im ersten Finallauf kämpfte sich Luca Köster noch auf Rang drei in der Tageswertung.

Das Warten hatte für Luca Köster endlich ein Ende: Für den Bücker Kartfahrer fiel jetzt der Startschuss zur neuen Saison. Bei seinem Debüt auf der Strecke in Kerpen bei Köln lieferte der 18-Jährige eine starke Leistung ab und stand auf dem Siegerpodium.

Beim Winterpokal startete Luca Köster erstmals für das Bremer „im-racing“-Team und mit einem „Exprit“-Chassis. Es war sein Debüt auf dem traditionsreichen Erftlandring. Auf der 1107 Meter langen Strecke drehten bereits die mehrmaligen Formel-1-Weltmeister Michael Schumacher (der lange in Kerpen lebte) und Sebastian Vettel ihre Runden im Kart.

Für Köster stand jedoch der Lernprozess im Vordergrund. Mit dem neuen Exprit-Chassis galt es Erfahrungen zu sammeln. Der erste Renntag startete vielversprechend: Mit schnellen Zeiten machte der Bücker auf nasser Strecke die Konkurrenz auf sich aufmerksam. „Das Wetter fordert uns diesmal heraus“, sagte der Gymnasiast.

Am nächsten Morgen knüpfte er an die Performance vom Vortag an, wurde Zweiter im Zeittraining. Doch im Finale machte ihm die Technik einen Strich durch die Rechnung: Nach Motorproblemen kam er als Sechster ins Ziel. „Das lief gar nicht“, schimpfte Köster.

Doch die nächsten Rennen verliefen deutlich besser. Mit perfektem Material und großem Ehrgeiz kämpfte er sich nach vorne und sah als Dritter und Zweiter die Zielflagge. Am Abend war die Freude groß, denn in der Tageswertung sprang Rang drei heraus.

„Mit einem unbekannten Chassis, auf neuer Strecke direkt in die Top-Drei zu fahren, ist ein super Resultat. Wir haben heute hart gearbeitet. Vor allem nach dem ersten Rennen war ich nicht zufrieden. Der Abschluss stimmt mich aber positiv, im dritten Rennen sind wir mit deutlichem Abstand die schnellste Rennrunde gefahren“, freute sich Köster laut Pressemeldung.

Weiter geht es für den Rennfahrer in einer Woche beim Winterpokal in Emsbüren. Wirklich ernst wird es im Mai, beim Saisonauftakt des ADAC Kart Masters, der stärksten Kartrennserie Deutschlands.

Mehr zum Thema:

Proteste in Frankreich beeinträchtigen auch AKW-Produktion

Proteste in Frankreich beeinträchtigen auch AKW-Produktion

Ärger über Hotline - Gebrüll ruft Polizei auf den Plan

Ärger über Hotline - Gebrüll ruft Polizei auf den Plan

Sonnenflieger "Solar Impulse 2" beendet 13. Etappe

Sonnenflieger "Solar Impulse 2" beendet 13. Etappe

Neue PC-Spiele: Guerillakampf und Dämonenhatz

Neue PC-Spiele: Guerillakampf und Dämonenhatz

Meistgelesene Artikel

Bild des Schreckens: Vier Tote bei Unfall auf der B482

Bild des Schreckens: Vier Tote bei Unfall auf der B482

16-Jähriger im Hämelsee ertrunken

16-Jähriger im Hämelsee ertrunken

Großeinsatz in Nienburgs Innenstadt

Großeinsatz in Nienburgs Innenstadt

Kommentare