Vor 25½ Jahren gegründet / Festprogramm vom 12. bis 14. August

Jugendfeuerwehr Bücken und Umgebung feiert Jubiläum

+
So sahen sie damals 1990 aus, die 35 Gründungsmitglieder der Jugendfeuerwehr Bücken und Umgebung. Das Foto stammt aus der Kreiszeitung vom 17. Dezember. 

Bücken - „Mit Dreien fing alles an“, sagt Bückens Ortsbrandmeister Wilhelm Schumacher. Diese Drei sind Lars Hocke, Jan Schumacher und Gerrit Iseler. Die damaligen Bücker verrichteten Ende der 80er-Jahre Dienst in der Jugendfeuerwehr. Dazu mussten sie noch nach Hoya fahren. Deshalb stand die Frage im Raum: Wäre nicht auch in Bücken eine Jugendfeuerwehr möglich? Nach vielen Gesprächen und Planungsabenden stand fest: Ja! Und so wurde am 15. Dezember 1990 die Jugendfeuerwehr Bücken und Umgebung gegründet. Nun feiert sie von Freitag bis Sonntag, 12. bis 14. August, ihr 25 (½)-jähriges Bestehen.

Die aktuelle Jugendwartin Jessica Eschenhorst blickt in einer Pressemitteilung auf die Anfänge der Jugendfeuerwehr zurück und schildert das geplante Festprogramm.

Zu der Gründungsversammlung im Dezember 1990 kamen insgesamt 35 Interessierte, welche fortan ihren Dienst unter der Leitung von Jugendfeuerwehrwart Bernd Riemer aus Schweringen und seinem Betreuerteam leisteten.

Bislang 227 Mitglieder

Bis heute durchliefen bislang 227 Mitglieder die Jugendfeuerwehr Bücken und Umgebung, wovon 54 (so weit bekannt) später in eine aktive Feuerwehr übergetreten sind.

Am 1. Juli 1996 übernahm Jan Schumacher die Führung. Von Anfang 2006 bis Ende 2014 wurde sie von Christian Dee geleitet, und seit dem 1. Januar 2015 ist Jessica Eschenhorst Jugendwartin.

In den 25 Jahren ihres Bestehens hat die Jugendfeuerwehr an vielen Veranstaltungen teilgenommen. Der Bezirkswettbewerb 2013 in Uchte, der Landesentscheid CTIF in Nöpke/Rodewald 2014 sowie ein Bezirkszeltlager in Uchte sind nur einige der Highlights.

Seit 1999 versuchen die Bücker, je nach Altersschnitt der Mitglieder alle zwei bis drei Jahre, die höchste Auszeichnung in der Jugendfeuerwehr zu erreichen: die Leistungsspange. Dieses hohe Ziel, mit fünf zu absolvierenden Teamaufgaben, haben seither 37 Jugendfeuerwehr-Mitglieder erreicht.

Zudem gibt es alle zwei Jahre einen Berufsfeuerwehrtag mit 24-Stunden-Dienst, kleinen Übungseinsätzen und einer Übernachtung im Bücker Feuerwehrhaus.

Lieber später als im Winter feiern

Regelmäßig nehmen die Jugendlichen am Kreis-Zeltlager teil, und sie unternehmen gemeinsame Ausflüge, zum Beispiel zu Freizeitparks. Auch in einem Heuhotel waren sie bereits.

Am 15. Dezember 2015 wurde die Jugendfeuerwehr nun 25 Jahre alt. Weil es sich im Dezember nicht so schön feiern lässt, hat sie sich entschieden, im Sommer ein Fest zu organisieren.

Es beginnt am Freitag, 12. August, mit einem Treffen der ehemaligen Jugendfeuerwehr-Mitglieder, -Betreuer, der Ortsbrandmeister und des Gemeindebrandmeisters. Bei einem gemeinsamen Grillen sollen Fleisch und die ein oder andere Anekdote sowie alte Fotos auf den Tisch kommen.

Auch private Gruppen zu Rallye eingeladen

Mit Strohfiguren werben die Mitglieder der Jugendfeuerwehr Bücken und Umgebung für ihre Jubiläumsfeiertage.

Am Sonnabend, 13. August, veranstaltet die Jugendfeuerwehr eine Dorfrallye durch Bücken. Start ist ab 11 Uhr am Feuerwehrhaus. Die Rallye führt über eine fünf Kilometer lange Strecke, die zu Fuß zu absolvieren ist. Auf die Teilnehmer warten unter anderem Spielestationen. Eingeladen sind die Jugendfeuerwehren aus dem Nordkreis und die ortsansässigen Vereine mit Jugendabteilungen. Aber auch private Gruppen dürfen bei der Dorfrallye starten. Jeweils vier bis sechs Teilnehmer im Alter von 10 bis 18 Jahren bilden ein Team, das von einem erwachsenen Betreuer begleitet werden sollte. Eine Anmeldung bei Jugendwartin Jessica Eschenhorst ist erwünscht (Telefon 0177/2738375).

Tag der offenen Tür mit buntem Programm

Am Sonntag, 14. August, beginnt um 12.30 Uhr die offizielle Jubiläumsveranstaltung am Feuerwehrhaus (direkt neben der Stiftkirche). Dazu sind offizielle Gäste geladen, aber alle Interessierten willkommen. Spätestens um 14 Uhr geht die Feierstunde in einen bunten Tag der offenen Tür über. Dabei werden die Fahrzeuge der zur Jugendfeuerwehr gehörenden Ortsfeuerwehren (Bücken, Duddenhausen, Helzendorf/Nordholz, Schweringen und Warpe/Windhorst) präsentiert, es gibt Vorführungen und Experimente. Auch die Kinderfeuerwehr und die Brandschutz-Erzieher bereichern das Programm. Kinder können einen Feuerwehrführerschein erwerben, eine Hüpfburg entern, Buttons herstellen und mittels einer Fotobox Bilder machen.

Ab 14 Uhr gibt es auch Kaffee und Kuchen, Pommes, Bratwurst, „Floriansburger“ und Crêpes sowie Popcorn und weitere Süßigkeiten.

Mehr zum Thema:

Auto mit vier Insassen stürzt in Elbe: ein Toter

Auto mit vier Insassen stürzt in Elbe: ein Toter

Auto mit vier Insassen stürzt in Elbe: ein Toter

Auto mit vier Insassen stürzt in Elbe: ein Toter

Hannover festigt Rang drei - St. Pauli holt Punkt

Hannover festigt Rang drei - St. Pauli holt Punkt

Weihnachtsmarkt in Diepholz

Weihnachtsmarkt in Diepholz

Meistgelesene Artikel

Besinnlich und sportlich rasant

Besinnlich und sportlich rasant

Das sind die ersten Sterntaler-Gewinner

Das sind die ersten Sterntaler-Gewinner

Tolle Feier rund um Zweittanne

Tolle Feier rund um Zweittanne

Ein Trio an zwei Orten: Märkte eröffnet

Ein Trio an zwei Orten: Märkte eröffnet

Kommentare