Linie ab Dezember teilweise auf Schienen

Bahn fährt trotz kaputter Friesenbrücke bald wieder bis Weener

+
Der verunglückter Frachter steckte im Dezember 2015 in der Friesenbrücke.

Weener - Während der Wiederaufbau der von einem Schiff gerammten Friesenbrücke auf sich warten lässt, will die Bahn ab Dezember zumindest wieder die Station Weener anfahren.

Wie die Deutsche Bahn am Montag mitteilte, pendeln die Züge dann von dem niedersächsischen Grenzort ins niederländische Groningen, zwischen Weener und Leer fahren Busse. 

Seit dem Brückenunfall am 3. Dezember vergangenen Jahres wendeten die Züge bereits im niederländischen Bad Nieuweschans und fuhren nicht mehr über die Grenze, da der Bahnhof Weener für das Wenden von Zügen eigentlich nicht vorgesehen ist.

Bis die längste deutsche Klappbrücke über die Ems wieder befahrbar ist, werden nach Bahneinschätzung rund fünf Jahre vergehen. Favorisiert worden war zunächst ein Neubau, inzwischen wird auch eine Reparatur geprüft.

dpa

40 Jahre „Break Out“ - Party in Asendorf

40 Jahre „Break Out“ - Party in Asendorf

„Tabaluga“-Tour „Es lebe die Freundschaft“ in Bremen

„Tabaluga“-Tour „Es lebe die Freundschaft“ in Bremen

Neue Kinderkrippe in Barnstorf eingeweiht

Neue Kinderkrippe in Barnstorf eingeweiht

Auto stürzt in Hamburg in die Elbe: 20-Jähriger tot

Auto stürzt in Hamburg in die Elbe: 20-Jähriger tot

Meistgelesene Artikel

Auto in zwei Teile gerissen - Fahrer tot

Auto in zwei Teile gerissen - Fahrer tot

Teelicht löst Explosion aus

Teelicht löst Explosion aus

Gefälschte Barcodes: Pärchen betrügt bundesweit Baumärkte

Gefälschte Barcodes: Pärchen betrügt bundesweit Baumärkte

Neuer Spitzenkandidat Althusmann stimmt CDU auf Landtagswahl ein

Neuer Spitzenkandidat Althusmann stimmt CDU auf Landtagswahl ein

Kommentare