Illegale Geschäfte

Waffenscheingeschäfte: Schützen vor Auflösung

Hameln - Ein durch mutmaßlich illegale Geschäfte um Waffenbesitzkarten bundesweit in die Schlagzeilen geratener Schützenverein aus Hameln soll aufgelöst werden.

Dies werde er der Mitgliederversammlung vorschlagen, sagte der Vorsitzende am Dienstag. Der NDR hatte berichtet, dass die rund 440 Mitglieder zu einer Versammlung einberufen werden sollen.

Die Staatsanwaltschaft Hannover ermittelt gegen rund 100 Personen unter anderem wegen Bestechlichkeit und Bestechung. Verantwortliche des Schützenvereins sollen gegen Bezahlung im großen Stil Dokumente ausgestellt haben, mit denen Interessenten zu Unrecht Waffenbesitzkarten erwerben konnten. Im Rahmen einer groß angelegten Durchsuchungsaktion in mehreren Bundesländern war der Kassenwart und Ehrenvorsitzende des Vereins festgenommen worden. Er sitzt in Untersuchungshaft.

dpa

Lesen Sie auch

Ermittlungen gegen Schützenverein laufen auf Hochtouren

Rubriklistenbild: © dpa

Widerstand der Rebellen in Aleppo bricht immer mehr zusammen

Widerstand der Rebellen in Aleppo bricht immer mehr zusammen

Opel Insignia Grand Sport

Opel Insignia Grand Sport

BMW 5er: Neue Welt und alte Werte

BMW 5er: Neue Welt und alte Werte

Deprimierender Abschied für Gladbach - 0:4 beim FC Barcelona

Deprimierender Abschied für Gladbach - 0:4 beim FC Barcelona

Meistgelesene Artikel

Fahrplanwechsel: Bahn setzt bald mehr Züge am Abend ein

Fahrplanwechsel: Bahn setzt bald mehr Züge am Abend ein

Haus nach Gasexplosion einsturzgefährdet

Haus nach Gasexplosion einsturzgefährdet

Mehr Schafe im Land - Minister gegen Abschuss von Wölfen

Mehr Schafe im Land - Minister gegen Abschuss von Wölfen

Unbekannter bewahrt 36-Jährigen vor Gefängnisaufenthalt

Unbekannter bewahrt 36-Jährigen vor Gefängnisaufenthalt

Kommentare