Das Verschwinden einer Familie

Vermisstenfall von Drage bei „Aktenzeichen XY... ungelöst“

+
Nach dem Fund der Leiche des vermissten 41-jährigen Familienvaters am 31. Juli 2015 am Ufer der Elbe im schleswig-holsteinischen Lauenburg suchte die Polizei nach der ebenfalls vermissten Mutter und Tochter im Uferbereich des Flusses sowie im Deichvorland bei Drage.

Drage - Knapp drei Wochen nach dem Verschwinden einer Familie in Drage sucht die Polizei nun auch mit Hilfe von „Aktenzeichen XY... ungelöst“ nach Zeugen.

Am kommenden Mittwoch soll der Fall Thema der ZDF-Sendung sein, wie Polizeisprecher Jan Krüger von der zuständigen Polizeiinspektion des Landkreises Harburg mitteilte. „Noch immer gibt es keine neue Spur hinsichtlich des Verbleibs von Mutter und Tochter“, sagte Krüger am Montag.

Der 41 Jahre alte Vater war Ende Juli ertrunken in Lauenburg aus der Elbe geborgen worden. Die 43 Jahre alte Mutter und ihre zwölfjährige Tochter werden noch immer vermisst. Die Polizei geht von einem Familiendrama aus. Mit dem Hinweis auf die Sendung verknüpfte die Polizei die Bitte um neue Zeugenhinweise. Auf dem Gepäckträger eines bei dem Toten gefundenen Damenfahrrades der Familie waren gelbe Spanngurte befestigt. Die Polizei fragt: „Wem ist am 23. oder 24. Juli ein Mann mit einem silberfarbenen Fahrrad aufgefallen, der mehrere gelbe Spanngurte auf seinem Gepäckträger transportierte?“

Weiterhin gebe es immer noch keine neuen Hinweise, von wo der 41-Jährige am Morgen des 23. Juli mit dem grauen Dacia Sandero der Familie kam. Er war gegen 7.30 Uhr auf der Elbuferstraße in Höhe von Stove auf der Fahrt in Richtung Drage gesehen worden. dpa

Lesen Sie auch: Polizei stellt Suchaktion ein

Die Chronologie

Seit Beginn der Sommerferien in Niedersachsen vor fast drei Wochen werden an der Elbe eine 43-jährige Mutter und ihre 12 Jahre alte Tochter vermisst. Der 41 Jahre alte Familienvater aus Drage wurde tot aus der Elbe geborgen.

21. Juli (Dienstag): Die Familie besucht nach Angaben der Polizei gemeinsam einen Pferdehof in der Nähe von Drage.

22. Juli (Mittwoch): Letzter Schultag in Niedersachsen. Die Mutter wird das letzte Mal lebend gesehen, an ihrer Arbeitsstelle bei einem Discounter. Die Polizei geht davon aus, dass zu diesem Zeitpunkt auch die Tochter noch lebt.

23. Juli (Donnerstag): Zeugen wollen den Vater am Morgen im Auto der Frau an der Elbe auf dem Weg von Stove nach Drage gesehen haben.

24. Juli (Freitag): Der Arbeitgeber der Frau ruft bei der Polizei an und meldet sie als vermisst. Beamte aus Winsen (Luhe) kommen, das Haus wird wenig später geöffnet.

25. Juli (Samstag): Die Polizei sucht mit Unterstützung der Feuerwehr in Drage weiter nach den Vermissten. Ein Hubschrauber steigt auf.

27. Juli (Montag): Die Polizei geht an die Öffentlichkeit, auch mit Fotos der drei Vermissten. Parallel wird auch mit Hunden gesucht.

28. Juli (Dienstag): Taucher suchen bei Drage an einer beliebten Badestelle nach den Vermissten.

30. Juli (Donnerstag): Eine Sonderkommission wird eingerichtet. Die Zahl der Ermittler wird von 15 auf 25 erhöht. In Winsen wird am Bahnhof das Herrenfahrrad des 41-Jährigen gefunden. Die Polizei richtet eine eigene Hotline für Hinweise ein.

31. Juli (Freitag): In Lauenburg wird ein Ertrunkener geborgen, es ist der vermisste Vater. Die Polizei schließt Fremdverschulden aus. Noch in der Nacht finden Taucher der Feuerwehr ein Damenfahrrad aus dem Besitz der Familie im Fluss unter der Brücke, von der der 41-Jährige in die Elbe gesprungen sein soll. Rund 50 Polizisten und Feuerwehrleute sind im Einsatz.

1. August (Samstag): Polizeitaucher und ein Sonarboot suchen bei Lauenburg weiter nach der vermissten Frau und ihrer Tochter.

4. August (Dienstag): Die Taucher suchen erneut in der Elbe bei Drage nach der Frau und dem Kind. Mittlerweile sei die Vermutung einer Familientragödie relativ groß geworden, heißt es von der Polizei.

5. August (Mittwoch): Mehr als 100 Polizisten und sechs Leichenspürhunde durchsuchen das Deichvorland bei Drage. Weitere Suchmaßnahmen seien zunächst nicht geplant, heißt es danach - es gebe keine konkreten Anhaltspunkte.

12. August (Mittwoch): Die Polizei sucht in der ZDF-Sendung „Aktenzeichen XY... ungelöst“ nach möglichen Zeugen.

Opel Insignia Grand Sport

Opel Insignia Grand Sport

BMW 5er: Neue Welt und alte Werte

BMW 5er: Neue Welt und alte Werte

Deprimierender Abschied für Gladbach - 0:4 beim FC Barcelona

Deprimierender Abschied für Gladbach - 0:4 beim FC Barcelona

Lewandowski beschert FC Bayern Prestigesieg

Lewandowski beschert FC Bayern Prestigesieg

Meistgelesene Artikel

Fahrplanwechsel: Bahn setzt bald mehr Züge am Abend ein

Fahrplanwechsel: Bahn setzt bald mehr Züge am Abend ein

Mehr Schafe im Land - Minister gegen Abschuss von Wölfen

Mehr Schafe im Land - Minister gegen Abschuss von Wölfen

Unbekannter bewahrt 36-Jährigen vor Gefängnisaufenthalt

Unbekannter bewahrt 36-Jährigen vor Gefängnisaufenthalt

76-Jährige schiebt Rad an Schranke vorbei und wird von Zug getötet

76-Jährige schiebt Rad an Schranke vorbei und wird von Zug getötet

Kommentare