Vier Jahre auf Berufsleben in der Großstadt verzichten

Stipendien sollen Ärzte aufs Land locken

+

Hannover - Niedersächsische Medizinstudenten sollen künftig mit Stipendien dazu motiviert werden, sich später als Hausarzt auf dem Land niederzulassen. Das Geld bekomme, wer sich dazu verpflichte, nach der Facharztausbildung für mindestens vier Jahre auf ein Berufsleben in der Großstadt zu verzichten, teilte das Sozialministerium am Mittwoch in Hannover mit.

Mit finanziellen Anreizen versuchen bereits seit mehreren Jahren einzelne niedersächsische Regionen, Studenten anzulocken - prominentes Beispiel ist die ostfriesische Kreisstadt Leer. Nun soll die Vorgehensweise landesweit eingeführt werden. Die Maßnahme ist Teil des sogenannten "Masterplans soziale Gesundheitswirtschaft", den die Landesregierung in Hannover präsentierte. Den Plan hatten unter der Federführung des Sozialministeriums auch das Wirtschafts- und das Wissenschaftsministerium erarbeitet. Ziel sei unter anderem eine stärkere Förderung des wirtschaftlich besonders wichtigen Segments der Gesundheitswirtschaft.

Die Gesundheitswirtschaft in Niedersachsen

Mit einer Bruttowertschöpfung von rund 23,7 Milliarden Euro im Jahr 2013 gehört die Gesundheitswirtschaft zu den stärksten Branchen der niedersächsischen Wirtschaft. Knapp 11 Prozent betrug ihr Anteil an der Gesamtwertschöpfung im Bundesland. Fast 582.000 Menschen arbeiteten im selben Jahr in der Branche - Tendenz steigend, geht aus aktuellen Zahlen des Wirtschaftsforschungsinstituts Wifor hervor. 25 Prozent aller neuen Arbeitsplätze entstanden seit dem Jahr 2000 in diesem Sektor. Zur Gesundheitswirtschaft gehören außer Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen auch medizintechnische Berufe, die Pharmazeutik oder das Gesundheitshandwerk, zu dem etwa Augenoptiker zählen.

dpa

Mehr zu dem Thema

40.000 Euro für einen Arzt

Bassum heißt Ärzte herzlich willkommen

Neue Ärzte braucht das Land

Zehn Minuten bis zum Hausarzt

Dardais Überraschungsteam

Dardais Überraschungsteam

500 Zivilisten in Aleppo getötet

500 Zivilisten in Aleppo getötet

Grundschule Horstedt feiert Geburtstag

Grundschule Horstedt feiert Geburtstag

Nikolaus im Kindergarten Stuckenborstel

Nikolaus im Kindergarten Stuckenborstel

Meistgelesene Artikel

Junger Mann mit Auto in Weser gestürzt - Weiterer Insasse?

Junger Mann mit Auto in Weser gestürzt - Weiterer Insasse?

17-jähriger Autofahrer tödlich verunglückt

17-jähriger Autofahrer tödlich verunglückt

68-Jähriger tot in brennender Wohnung gefunden

68-Jähriger tot in brennender Wohnung gefunden

Haus nach Gasexplosion einsturzgefährdet

Haus nach Gasexplosion einsturzgefährdet

Kommentare