Tote lag im Love-Mobil

Polizei sucht mit Phantombild nach Prostituierten-Mörder

+

Peine - Die Polizei hat am Mittwoch ein Phantombild des mutmaßlichen Mörders einer 40 Jahre alten Prostituierten veröffentlicht.

Die Frau war Anfang November in einem sogenannten Love-Mobil an einer Bundesstraße bei Peine getötet worden. Love-Mobile sind Campingbusse, in denen Prostituierte meist nahe Bundes- oder Landstraßen ihre Dienste anbieten.

Die Frau starb den Ermittlungen zufolge an Gewalteinwirkung. Der Täter konnte bislang nicht ermittelt werden. Zeugen hatten aber einen großen, athletischen Mann mit einer glänzenden Bomberjacke auf dem Parkplatz gesehen, teilte die Polizei mit. Wie die Frau genau ums Leben kam, dazu wollte die Staatsanwaltschaft Hildesheim sich auch am Mittwoch nicht äußern.

dpa

Lesen Sie auch

Zwei Jahre Gefängnis für Bordell-Chef

Erneut „Love-Mobil“ an der B215 ausgebrannt

„Love-Mobil“ brennt aus - Kriminalpolizei ermittelt

Tödliche Schüsse auf Lokalpolitikerin und zwei Journalistinnen

Tödliche Schüsse auf Lokalpolitikerin und zwei Journalistinnen

Van der Bellen liegt bei Wahl in Österreich vorne

Van der Bellen liegt bei Wahl in Österreich vorne

Weihnachtliche Kulturtage in Syke

Weihnachtliche Kulturtage in Syke

Weihnachtsmarkt in Levern

Weihnachtsmarkt in Levern

Meistgelesene Artikel

Teelicht löst Explosion aus

Teelicht löst Explosion aus

Gefälschte Barcodes: Pärchen betrügt bundesweit Baumärkte

Gefälschte Barcodes: Pärchen betrügt bundesweit Baumärkte

Erster Vogelgrippe-Fall in Region Hannover

Erster Vogelgrippe-Fall in Region Hannover

Mehr Schafe im Land - Minister gegen Abschuss von Wölfen

Mehr Schafe im Land - Minister gegen Abschuss von Wölfen

Kommentare