Lebensgefährlich verletzt

Mann klettert auf Güterwaggon und wird von Stromschlag getroffen

Osnabrück  - Beim Klettern auf einem Güterwaggon ist ein 35 Jahre alter Mann in Osnabrück durch einen Stromschlag aus der Oberleitung lebensgefährlich verletzt worden.

Wie die Bundespolizeiinspektion in Bad Bentheim mitteilte, ist noch unklar, warum der Mann im Rangierbahnhof auf den Zug kletterte. Er kam mit einem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik nach Bochum. 

Nach Angaben der Polizei ist für einen Stromschlag kein direkter Kontakt zur Fahrleitung nötig, die 15.000 Volt können auch in einem Lichtbogen auf den menschlichen Körper überspringen. Deswegen sollte stets ein Sicherheitsabstand von mindestens 1,50 Meter zu einer Oberleitung eingehalten werden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa/Symbolbild

Mehr zum Thema:

Trio „Holmes & Watson“ spielt in Rotenburg“

Trio „Holmes & Watson“ spielt in Rotenburg“

40 Jahre Kita Neissestraße in Verden

40 Jahre Kita Neissestraße in Verden

Bilder aus Paris: Schüsse in Supermarkt - Täter verschanzt sich

Bilder aus Paris: Schüsse in Supermarkt - Täter verschanzt sich

4. Trecker Treck auf dem Möhrchen-Hof

4. Trecker Treck auf dem Möhrchen-Hof

Meistgelesene Artikel

Polizeiaufgebot sucht 1989 verschwundene Frau

Polizeiaufgebot sucht 1989 verschwundene Frau

17 Welpen lassen Hunde-Halterin kaum schlafen

17 Welpen lassen Hunde-Halterin kaum schlafen

14-Jährige mit Fahrrad auf dem Weg nach Polen gesucht

14-Jährige mit Fahrrad auf dem Weg nach Polen gesucht

„Kein Kavaliersdelikt“: Schrauben im Maisfeld

„Kein Kavaliersdelikt“: Schrauben im Maisfeld

Kommentare