Bombenfund auf Fliegerhorst: Anwohner müssen Häuser verlassen

Oldenburg - Bei Bauarbeiten ist am Mittwochabend auf einem Fliegerhorst in Oldenburg eine amerikanische Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden worden. Die Polizei setzte die Entschärfung des rund 112 Kilo schweren Blindgängers für Donnerstagmittag an, wie ein Polizeisprecher sagte.

Zuvor werden mehrere Tausend Anwohner gebeten, ihre Häuser zu verlassen. Wenn die Entschärfung ohne Komplikationen ablaufe, könnten die Anwohner bereits am frühen Nachmittag in ihre Häuser zurückkehren. Falls der Sprengmeister jedoch eine Sprengung einleiten müsse, sei der Zeitrahmen ungewiss, so der Sprecher weiter. Für den Nachmittag sei Unwetter im Bereich Oldenburg angekündigt worden, was eine Sprengung herauszögern könnte.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Immer mehr Wohnungslose in Deutschland

Immer mehr Wohnungslose in Deutschland

Van der Bellen neuer Präsident in Österreich

Van der Bellen neuer Präsident in Österreich

Weihnachtsmarkt in Nordwohlde

Weihnachtsmarkt in Nordwohlde

Klaus Allofs' Erfolge

Klaus Allofs' Erfolge

Meistgelesene Artikel

Gefälschte Barcodes: Pärchen betrügt bundesweit Baumärkte

Gefälschte Barcodes: Pärchen betrügt bundesweit Baumärkte

Mehr Schafe im Land - Minister gegen Abschuss von Wölfen

Mehr Schafe im Land - Minister gegen Abschuss von Wölfen

Unbekannter bewahrt 36-Jährigen vor Gefängnisaufenthalt

Unbekannter bewahrt 36-Jährigen vor Gefängnisaufenthalt

Autodieb rast über Weihnachtsmarkt

Autodieb rast über Weihnachtsmarkt

Kommentare