"Prohibitionspolitik ist gescheitert"

Niedersächsische FDP will Cannabis für Erwachsene freigeben

+

Hannover - Cannabis soll nach dem Willen der niedersächsischen FDP an Erwachsene frei verkauft werden dürfen. Für Minderjährige soll die Droge aber weiterhin verboten bleiben. Einen entsprechenden Antrag brachte die Fraktion der Liberalen am Freitag in den Landtag ein.

"Die Prohibitionspolitik bezüglich Cannabis ist gescheitert", sagte Niedersachsens FDP-Chef Stefan Birkner. Trotz des Betäubungsmittelgesetzes habe sich der Konsum von Cannabis nicht verringert, er sei auch bei Jugendlichen auf hohem Niveau geblieben. Die FDP wolle eine "partielle Entkriminalisierung". Spezialisierte Shops mit staatlicher Lizenz sollen die Droge verkaufen. Gleichzeitig sollten illegale Dealer härter bestraft werden - besonders dann, wenn sie Cannabis an Minderjährige verkaufen.

"Cannabis ist mitnichten eine harmlose Substanz", gab der SPD-Abgeordnete Christos Pantazis zu bedenken. Es sei wissenschaftlich erwiesen, dass der Konsum schwerwiegende Folgen wie Psychosen, Panikattacken und Erkrankungen der Atemwege haben könne. Insofern müsse eine Freigabe kritisch hinterfragt werden.

Als "unverantwortlich" kritisierte der CDU-Abgeordnete Volker Meyer die Pläne der FDP. Eine bessere Verfügbarkeit von Cannabis werde nicht dazu beitragen, dass der Konsum sinke.

dpa

Ohne Stress durch die Passkontrolle in Israel

Ohne Stress durch die Passkontrolle in Israel

Warum der Allradantrieb im Kommen ist

Warum der Allradantrieb im Kommen ist

Der Stiefel macht’s: So finden Frauen das perfekte Modell

Der Stiefel macht’s: So finden Frauen das perfekte Modell

Immer mehr Wohnungslose in Deutschland

Immer mehr Wohnungslose in Deutschland

Meistgelesene Artikel

Gefälschte Barcodes: Pärchen betrügt bundesweit Baumärkte

Gefälschte Barcodes: Pärchen betrügt bundesweit Baumärkte

Mehr Schafe im Land - Minister gegen Abschuss von Wölfen

Mehr Schafe im Land - Minister gegen Abschuss von Wölfen

Unbekannter bewahrt 36-Jährigen vor Gefängnisaufenthalt

Unbekannter bewahrt 36-Jährigen vor Gefängnisaufenthalt

Polizei sucht mit Phantombild nach Prostituierten-Mörder

Polizei sucht mit Phantombild nach Prostituierten-Mörder

Kommentare