Zahl der Verkehrstoten in Niedersachsen erneut gestiegen

+
Die Zahl der Unfälle und Verkehrstoten ist gestiegen.

Hannover - Die Zahl der Verkehrstoten in Niedersachsen ist im vergangenen Jahr zum zweiten Mal in Folge gestiegen. Sie legte um 2,9 Prozent auf 459 zu, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden am Donnerstag mitteilte.

Die Zahl der verunglückten Autofahrer sank geringfügig um 0,1 Prozent auf 43 386. Das Risiko, tödlich zu verunglücken, ist in Niedersachsen gemessen an der Einwohnerzahl mit 59 Todesopfern je 1 Million Einwohner überdurchschnittlich. Im Land Bremen starben im vergangenen Jahr 17 Menschen bei Verkehrsunfällen, 5 mehr als 2014. Die Zahl der Verunglückten stieg um 2,4 Prozent auf 4035.

Die Zahl der Unfalltoten hatte in Niedersachsen 2013 mit 412 tödlich Verunglückten einen historischen Tiefststand seit Einführung der amtlichen Verkehrsunfallstatistik 1953 erreicht. Das Land will mit Präventionskampagnen gegensteuern. Nach der Kampagne „Tippen tötet“ gegen den Smartphone-Gebrauch am Steuer plant die Landesverkehrswacht im Frühjahr eine neue Aktion gegen Ablenkung beim Fahren. Erste Wirkung zeigen Maßnahmen gegen Baumunfälle sowie das Fahrtraining für Senioren.
dpa

Uralt-Raffinerie gefährdet Curacaos Traumtourismus

Uralt-Raffinerie gefährdet Curacaos Traumtourismus

Trickdogging verbindet Hund und Halter

Trickdogging verbindet Hund und Halter

Kramermarkt kurz vor Eröffnung

Kramermarkt kurz vor Eröffnung

Tote und zahlreiche Verletzte bei Zugunglück nahe New York

Tote und zahlreiche Verletzte bei Zugunglück nahe New York

Meistgelesene Artikel

17 Welpen lassen Hunde-Halterin kaum schlafen

17 Welpen lassen Hunde-Halterin kaum schlafen

Analoge Fotografie vor dem Aus?

Analoge Fotografie vor dem Aus?

Lovemobil brennt aus - Kriminalpolizei ermittelt

Lovemobil brennt aus - Kriminalpolizei ermittelt

Motorradfahrerin stirbt nach Kollision mit Lkw

Motorradfahrerin stirbt nach Kollision mit Lkw

Kommentare