Einrichtung zum Maßregelvollzug in Bad Zwischenahn

Erste forensische Psychiatrie für Jugendliche in Niedersachsen

+
Maßregelvollzug statt Haftanstalt: In Bad Zwischenahn gibt es die erste forensische Psychiatrie für Jugendliche.

Bad Zwischenahn - Wer eine Straftat begeht, die er wegen einer psychischen Erkrankung oder einer Sucht im Zustand verminderter Schuldfähigkeit begangen hat, kommt nicht ins Gefängnis, sondern in den Maßregelvollzug - auch Forensik genannt. In Niedersachsen sind etwa 1.300 Patienten im Maßregelvollzug untergebracht - allerdings gibt es bislang noch keine eigene Einrichtung für Jugendliche und junge Erwachsene gab es bislang im Land. Das ändert sich nun.

Heranwachsende werden auf zwei geschlossenen Stationen mit 24 Betten in der neu gebauten Jugendforensik der Karl-Jaspers-Klinik in Bad Zwischenahn untergebracht.

Wieso ist eine eigene Einrichtung für Jugendliche notwendig? 

Die Bedürfnisse von Jugendlichen und jungen Erwachsenen sind andere als die von älteren Menschen. Heranwachsende Straftäter brauchen nach Expertenansicht ein spezielles Behandlungskonzept mit Therapeuten, Pflegekräften, Pädagogen und Fachärzten für Jugendpsychiatrie sowie ein anderes Umfeld. In der Klinik werden Schulunterricht und Sport angeboten. Zu dem knapp acht Millionen Euro teuren und vom Land finanzierten Neubau gehört auch ein überdachter Sportplatz. Berufliche Qualifikationsmöglichkeiten werden ebenfalls angeboten.

Wer wird in der Jugendforensik untergebracht? 

Straftäter, die aufgrund ihrer psychiatrischen Erkrankung beziehungsweise ihrer Alkohol- oder Drogensucht nach Jugendstrafrecht zu einem Aufenthalt im Maßregelvollzug verurteilt wurden. Behandelt und therapiert werden können in Bad Zwischenahn Straftäter zwischen 14 und 23 Jahren.

Wo kamen diese Straftäter bisher hin? 

Bisher wurden Jugendliche und Heranwachsende vor allem in einer speziellen Station innerhalb des Landeskrankenhauses Moringen im Landkreis Northeim untergebracht. Zurzeit gibt es nach Angaben des Sozialministeriums in Niedersachsen insgesamt 44 untergebrachte Heranwachsende im Alter von 17 bis 24 Jahren.

Wie wird verhindert, dass Patienten aus der Jugendforensik entweichen? 

Dafür sorgen nach Auskunft des niedersächsischen Sozialministeriums zahlreiche bauliche Sicherheitsvorkehrungen. Zudem werden die Patienten ständig durch geschultes Personal betreut. Ähnlich wie in einer Justizvollzugsanstalt finden auch regelmäßige Kontrollen und Durchsuchungen statt. Auf dem Gelände der Karl-Jaspers-Klinik befindet sich auch eine Forensik für Erwachsene.

Wie lange bleiben die Patienten im Maßregelvollzug? 

Für eine Entlassung soll sich ihr Zustand soweit gebessert haben, dass er nicht mehr gefährlich ist. Das müssen externe Gutachter und Gerichte feststellen. Vor einer Entlassung gibt es in Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft ein gestuftes System von Lockerungen, etwa gemeinsame Ausgänge mit dem Pflegepersonal.

In welchen anderen Ländern gibt es bereits eine Jugendforensik? 

Die niedersächsische Forensik ist bundesweit die zehnte Einrichtung dieser Art. Es gibt weitere in Bayern, Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen.

dpa

Mehr zu dem Thema

Erste Jugendforensik in Niedersachsen eröffnet

OSZE-Ministertreffen in Hamburg geht zu Ende

OSZE-Ministertreffen in Hamburg geht zu Ende

Die richtigen Sportkopfhörer finden

Die richtigen Sportkopfhörer finden

Hochwertige Audio-Anlage im Auto nachrüsten

Hochwertige Audio-Anlage im Auto nachrüsten

Dardais Überraschungsteam

Dardais Überraschungsteam

Meistgelesene Artikel

17-jähriger Autofahrer tödlich verunglückt

17-jähriger Autofahrer tödlich verunglückt

68-Jähriger tot in brennender Wohnung gefunden

68-Jähriger tot in brennender Wohnung gefunden

Haus nach Gasexplosion einsturzgefährdet

Haus nach Gasexplosion einsturzgefährdet

Verletzter Polizist: Demonstrant muss Kosten nicht erstatten

Verletzter Polizist: Demonstrant muss Kosten nicht erstatten

Kommentare