Illegaler Drogenhandel

Nach Zerschlagung von Drogen-Webshop: Razzia auch in Niedersachsen

Koblenz - Viereinhalb Monate nach der Zerschlagung von Deutschlands größtem Drogen-Webshop "Chemical Love" haben Polizisten bundesweit Wohnungen mutmaßlicher früherer Großabnehmer durchsucht.

Bei der Razzia nahmen rund 300 Beamte 68 Wohnungen unter die Lupe, wie die Generalstaatsanwaltschaft Koblenz am Donnerstag mitteilte. Durchsuchungen gab es in elf Bundesländern, darunter auch in Niedersachsen. Mitte April hatten Ermittler bereits fünf mutmaßliche Betreiber von "Chemical Love" festgenommen.

dpa

Zum Thema:

Bundesweit größter Drogen-Webshop zerschlagen


Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema:

Erdogan soll künftig per Dekret regieren können

Erdogan soll künftig per Dekret regieren können

Grip ist hip! Allradantrieb ist beliebt - zu Recht?

Grip ist hip! Allradantrieb ist beliebt - zu Recht?

Ohne Stress durch die Passkontrolle in Israel

Ohne Stress durch die Passkontrolle in Israel

Der Stiefel macht’s: So finden Frauen das perfekte Modell

Der Stiefel macht’s: So finden Frauen das perfekte Modell

Meistgelesene Artikel

Gefälschte Barcodes: Pärchen betrügt bundesweit Baumärkte

Gefälschte Barcodes: Pärchen betrügt bundesweit Baumärkte

Mehr Schafe im Land - Minister gegen Abschuss von Wölfen

Mehr Schafe im Land - Minister gegen Abschuss von Wölfen

Unbekannter bewahrt 36-Jährigen vor Gefängnisaufenthalt

Unbekannter bewahrt 36-Jährigen vor Gefängnisaufenthalt

Polizei sucht mit Phantombild nach Prostituierten-Mörder

Polizei sucht mit Phantombild nach Prostituierten-Mörder

Kommentare