46-Jähriger muss sich vor Gericht verantworten

Mann wegen Flüchtlingshetze auf Facebook angeklagt

Oldenburg - Wegen Flüchtlingshetze auf Facebook hat die Staatsanwaltschaft Oldenburg einen 46-Jährigen angeklagt. Er solle sich wegen Volksverhetzung und der Verwendung von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen vor dem Amtsgericht Oldenburg verantworten, teilte die Staatsanwaltschaft am Freitag mit.

Außer den fremdenfeindlichen Beschimpfungen im Zeitraum Oktober 2015 bis Januar 2016 soll der 46-Jährige auf einer NPD-Facebook-Seite vorgeschlagen haben, Konzentrationslager wieder in Betrieb zu nehmen, um die aus seiner Sicht bestehende Flüchtlingsproblematik "in den Griff" zu bekommen. Der Mann aus Wardenburg (Landkreis Oldenburg) soll darüber hinaus ein Bild mit Hakenkreuzen veröffentlicht haben.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa/Symbolbild

Ex-Grüner Van der Bellen wird neuer Präsident in Österreich

Ex-Grüner Van der Bellen wird neuer Präsident in Österreich

Tödliche Schüsse auf Lokalpolitikerin und zwei Journalistinnen

Tödliche Schüsse auf Lokalpolitikerin und zwei Journalistinnen

Weihnachtliche Kulturtage in Syke

Weihnachtliche Kulturtage in Syke

Weihnachtsmarkt in Levern

Weihnachtsmarkt in Levern

Meistgelesene Artikel

Teelicht löst Explosion aus

Teelicht löst Explosion aus

Gefälschte Barcodes: Pärchen betrügt bundesweit Baumärkte

Gefälschte Barcodes: Pärchen betrügt bundesweit Baumärkte

Erster Vogelgrippe-Fall in Region Hannover

Erster Vogelgrippe-Fall in Region Hannover

Mehr Schafe im Land - Minister gegen Abschuss von Wölfen

Mehr Schafe im Land - Minister gegen Abschuss von Wölfen

Kommentare