Beziehungsdrama in Niedersachsen

Mann nach Messerattacke in Melle gestorben

Melle - Eine Woche nach einer Messerattacke in Melle ist das 45-jährige Opfer gestorben. Der Mann erlag seinen Verletzungen am Sonntag in einem Krankenhaus, wie die Polizei in Osnabrück am Montag mitteilte.

Ein 39-Jähriger soll am vergangenen Montag in einer Wohnung auf den 45-Jährigen eingestochen haben. Es handele sich vermutlich um eine Beziehungstat, sagte eine Polizeisprecherin. Die 39 Jahre alte Ex-Freundin des in Untersuchungshaft sitzenden Verdächtigen hatte sich in der Wohnung des 45-Jährigen aufgehalten, flüchtete und versteckte sich nach dem Messerangriff aber.

Sie sei inzwischen von der Polizei vernommen worden, sagte die Sprecherin. Die Ermittlungen seien aber noch nicht abgeschlossen.

Die ganze Vorschichte lesen Sie hier.

Rubriklistenbild: © dpa

Erdogan soll künftig per Dekret regieren können

Erdogan soll künftig per Dekret regieren können

So schön ist der Winter in unserer Region 

So schön ist der Winter in unserer Region 

Theater von Lehrern für Schüler in Bruchhausen-Vilsen

Theater von Lehrern für Schüler in Bruchhausen-Vilsen

Grip ist hip! Allradantrieb ist beliebt - zu Recht?

Grip ist hip! Allradantrieb ist beliebt - zu Recht?

Meistgelesene Artikel

Gefälschte Barcodes: Pärchen betrügt bundesweit Baumärkte

Gefälschte Barcodes: Pärchen betrügt bundesweit Baumärkte

Mehr Schafe im Land - Minister gegen Abschuss von Wölfen

Mehr Schafe im Land - Minister gegen Abschuss von Wölfen

Unbekannter bewahrt 36-Jährigen vor Gefängnisaufenthalt

Unbekannter bewahrt 36-Jährigen vor Gefängnisaufenthalt

Polizei sucht mit Phantombild nach Prostituierten-Mörder

Polizei sucht mit Phantombild nach Prostituierten-Mörder

Kommentare