Nachfrage nach regionalen Lebensmitteln steigt

Anbaufläche für Zwiebeln in Niedersachsen wächst

Hannover - Die Anbaufläche für Zwiebeln in Niedersachsen wächst. Viele größere Kartoffelbauern hätten mit dem Anbau von Zwiebeln begonnen oder ihre Flächen ausgeweitet, teilte der Landesbauerverband am Montag mit. Außerdem steige die Nachfrage nach regionalen Lebensmitteln.

2015 wurden in Niedersachsen auf 2325 Hektar Zwiebeln angebaut, drei Jahre vorher waren es noch unter 2000 Hektar. Hauptanbaugebiete sind die Regionen Uetze östlich von Hannover und Peine mit etwa 500 Hektar sowie Uelzen und Dahlenburg im Kreis Lüneburg mit rund 1500 Hektar. Der Rest verteilt sich auf Sittensen, Südniedersachsen, Hannover und Nienburg. Die Zwiebelernte läuft derzeit auf Hochtouren. 53 bis 54,5 Tonnen je Hektar können die Landwirte üblicherweise vom Acker abfahren.

Rund ein Drittel der in Deutschland angebauten Zwiebeln wachsen in Niedersachsen, gefolgt von Sachsen-Anhalt, Bayern, Rheinland-Pfalz und Hessen. Im Schnitt isst jeder Deutscher rund 8,5 Kilogramm Zwiebeln im Jahr.

dpa

Mehr zum Thema Zwiebeln:

Kopf ab, Blätter dran: Zwiebelblüher nach der Blüte pflegen

Mit kaltem Wasser: Schalotten Bitterstoffe entziehen

Grillbeilage: Kartoffelsalat mit Speck

Süßkartoffel-Linsen-Curry

Rubriklistenbild: © Ehlers, Jantje

Mehr zum Thema:

Schwerer Verkehrsunfall in Weyhe

Schwerer Verkehrsunfall in Weyhe

Kleiderwechsel für das Auto

Kleiderwechsel für das Auto

Erntefest in Martfeld

Erntefest in Martfeld

Kindererntefest in Martfeld

Kindererntefest in Martfeld

Meistgelesene Artikel

Polizeiaufgebot sucht 1989 verschwundene Frau

Polizeiaufgebot sucht 1989 verschwundene Frau

17 Welpen lassen Hunde-Halterin kaum schlafen

17 Welpen lassen Hunde-Halterin kaum schlafen

Frau stirbt bei Unfall auf Parkplatz

Frau stirbt bei Unfall auf Parkplatz

14-Jährige mit Fahrrad auf dem Weg nach Polen gesucht

14-Jährige mit Fahrrad auf dem Weg nach Polen gesucht

Kommentare