Unsachgemäßer Umgang

Propangasflasche Grund für Explosion in Einfamilienhaus

Harsefeld - Die Explosion in einem Einfamilienhaus im Landkreis Stade am Montag ist durch den fahrlässigen Umgang mit einer Propangasflasche entstanden.

Die 52 Jahre alte Bewohnerin des Hauses soll in der Küche unsachgemäß mit einer fünf Kilogramm schweren Propangasflasche hantiert haben, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Dadurch sei Gas ausgeströmt und es habe sich ein Gas-Luft-Gemisch gebildet, das sich explosionsartig entzündete. Zunächst vermuteten Brandermittler, die Explosion sei auf eine Störung in der Gasheizung zurückzuführen.

Durch die Explosion erlitten zwei Menschen schwere Verletzungen. Die 52-Jährige Bewohnerin schwebt nach Angaben der Polizei seit Montag in akuter Lebensgefahr. Ein 26-jähriger Gärtner wurde durch herumfliegende Glassplitter erheblich verletzt. Der Anbau des Einfamilienhauses wurde bei der Explosion komplett zerstört.

dpa

Rubriklistenbild: © Symbolbild: picture-alliance / dpa

Mehr zum Thema:

Tag der Regionen in Ströhen

Tag der Regionen in Ströhen

Erntefest in Aschen

Erntefest in Aschen

Gnabry ist der Gefährlichste

Gnabry ist der Gefährlichste

16. Venuslauf in Bremen 

16. Venuslauf in Bremen 

Meistgelesene Artikel

Polizeiaufgebot sucht 1989 verschwundene Frau

Polizeiaufgebot sucht 1989 verschwundene Frau

17 Welpen lassen Hunde-Halterin kaum schlafen

17 Welpen lassen Hunde-Halterin kaum schlafen

Lovemobil brennt aus - Kriminalpolizei ermittelt

Lovemobil brennt aus - Kriminalpolizei ermittelt

14-Jährige mit Fahrrad auf dem Weg nach Polen gesucht

14-Jährige mit Fahrrad auf dem Weg nach Polen gesucht

Kommentare