Panne bei Osnabrücker Tafel

Hundefutter landet in Lebensmittellieferung

Georgsmarienhütte - Hundefutter statt Ragout: Aufgrund eines Versehens hat die Osnabrücker Tafel nach den Feiertagen Gläser mit Tiernahrung an ihre Kunden verteilt.

„Das ist eine Panne, die uns leidtut“, sagte am Freitag der Vorsitzende der Tafel, Dieter Möllmann, zu einem entsprechenden Bericht der „Neuen Osnabrücker Zeitung“. Der Lagerleiter der Tafel müsse täglich mehrere Tonnen Lebensmittel sichten. Das Glas sehe auf den ersten Blick wie eine Verpackung für ein ganz normales Ragout aus. Dass es Tierfutter sei, sei auf der Rückseite nur in relativ kleiner Schrift vermerkt. Die Lieferung stamme von einem Supermarkt, der Produkte, deren Mindesthaltbarkeitsdatum kurz vor dem Ablauf standen, aussortiert und gespendet habe.

Wie viele Gläser versehentlich verteilt wurden, wisse er nicht, sagte Möllmann. „Uns sind nur drei bekannt.“ Dem Zeitungsbericht zufolge fiel einer Kundin der Tafel im benachbarten Georgsmarienhütte erst beim Erhitzen der Nahrung auf, dass es sich um Tierfutter handelte. Der Geruch war ungewöhnlich. Jeder, der Lebensmittel von einer Tafel bekomme, müsse sich die Mühe machen, diese vor dem Verzehr zu überprüfen, sagte Möllmann. „Das sind alles Produkte, die kurz vorm Ablauf der Mindesthaltbarkeit stehen.“ Da könne es immer sein, dass einige Lebensmittel zum Beispiel schon verdorben seien.
dpa

Rubriklistenbild: © dpa

BVB holt mit starkem 2:2 bei Real den Gruppensieg

BVB holt mit starkem 2:2 bei Real den Gruppensieg

Bayer holt sich mit 3:0 gegen Monaco Selbstvertrauen

Bayer holt sich mit 3:0 gegen Monaco Selbstvertrauen

Widerstand der Rebellen in Aleppo bricht immer mehr zusammen

Widerstand der Rebellen in Aleppo bricht immer mehr zusammen

Kruse mit Turban: Werder-Training am Mittwoch

Kruse mit Turban: Werder-Training am Mittwoch

Meistgelesene Artikel

17-jähriger Autofahrer tödlich verunglückt

17-jähriger Autofahrer tödlich verunglückt

Haus nach Gasexplosion einsturzgefährdet

Haus nach Gasexplosion einsturzgefährdet

Mehr Schafe im Land - Minister gegen Abschuss von Wölfen

Mehr Schafe im Land - Minister gegen Abschuss von Wölfen

76-Jährige schiebt Rad an Schranke vorbei und wird von Zug getötet

76-Jährige schiebt Rad an Schranke vorbei und wird von Zug getötet

Kommentare