Rund 200.000 Euro Schaden und zwei Verletzte

Ferrarifahrer verursacht Unfall auf A7

+

Hann. Münden - Ein rasender Ferrarifahrer hat am Sonntagmorgen gegen 5 Uhr auf der Autobahn Hannover-Kassel (A7) einen schweren Verkehrsunfall verursacht. Nach Angaben der Polizei wurden zwei Menschen verletzt, der Sachschaden beträgt rund 187.500 Euro.

Davon entfallen alleine 150.000 Euro auf den Ferrari. Dessen 33 Jahre alter Fahrer war mit überhöhter Geschwindigkeit zwischen den Anschlussstellen Münden/Lutterberg und Kassel-Nord von der Fahrbahn abgekommen und über den Streckenabschnitt geschleudert worden. Wie schnell der Mann fuhr, stand zunächst noch nicht fest.

Zwei andere Autos stießen mit dem Ferrari zusammen. Ein drittes Fahrzeug kam beim Ausweichen von der Fahrbahn ab. Der Ferrarifahrer wurde mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Der 62 Jahre alte Fahrer eines Sportwagens wurde ebenfalls verletzt und musste in eine Klinik. Die beiden anderen Fahrer - ein 37 Jähriger und ein 23 Jahre alter Mann - kamen mit dem Schrecken davon. Die Autobahn war bis etwa 6.40 Uhr gesperrt.

dpa

Hannover festigt Rang drei - St. Pauli holt Punkt

Hannover festigt Rang drei - St. Pauli holt Punkt

Weihnachtsmarkt in Diepholz

Weihnachtsmarkt in Diepholz

Mitmachtag der Kita Dörverden

Mitmachtag der Kita Dörverden

Unfälle auf der A1 in Richtung Bremen

Unfälle auf der A1 in Richtung Bremen

Meistgelesene Artikel

Auto in zwei Teile gerissen - Fahrer tot

Auto in zwei Teile gerissen - Fahrer tot

Mann bewahrt erwürgte Frau 24 Jahre in Fass - Familie sucht Wahrheit

Mann bewahrt erwürgte Frau 24 Jahre in Fass - Familie sucht Wahrheit

Teelicht löst Explosion aus

Teelicht löst Explosion aus

Gefälschte Barcodes: Pärchen betrügt bundesweit Baumärkte

Gefälschte Barcodes: Pärchen betrügt bundesweit Baumärkte

Kommentare