Neuer Autobahn-Blitzer füllt Kreis Göttingen die Kasse

Dramfeld - Eine neue Radarfalle am Autobahndreieck Drammetal, die wegen zahlreicher Unfälle installiert wurde, füllt die Kasse des Landkreises Göttingen. Pro Tag werden am Übergang der A38 auf die A7 im Schnitt etwa 500 Temposünder geblitzt, sagte Verwaltungssprecher Ulrich Lottmann.

Hochgerechnet auf ein Jahr wären das rund 180 000. Der Landkreis hatte Ende Januar die knapp 250 000 Euro teure Anlage installiert, weil sich in dem Bereich in der Vergangenheit zahlreiche schwere Unfälle wegen überhöhter Geschwindigkeit ereignet hatten. In der nahezu kreisförmigen Kurve sind jetzt nur noch 30 Stundenkilometer erlaubt. Obwohl erst ab Tempo 46 geblitzt werde, sei etwa jeder 14. Verkehrsteilnehmer als Raser erwischt worden, sagte Lottmann. Der schnellste Autofahrer war mit Tempo 111 fast viermal so schnell wie erlaubt.

Auf welche Summe sich die Einnahmen durch den neuen Blitzer für den Landkreis zum Jahresende summieren werden, könne man nur spekulieren, sagte Lottmann. Sicher ist dagegen, dass die Tempomessanlage an der Werrabrücke der A7 dem Landkreis Göttingen seit 20 Jahren jeweils eine Millionen-Einnahme beschert. Dort wurden 2015 rund 48 000 Temposünder erwischt. Eine genaue Zahl der stationären Blitzer an Niedersachsens Autobahnen konnten das Innenministerium und die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr nicht nennen. Nach Angaben einer Behördensprecherin gibt es alleine an der A2 mindestens acht entsprechende Einrichtungen.
dpa

Rubriklistenbild: © dpa

BMW 5er: Neue Welt und alte Werte

BMW 5er: Neue Welt und alte Werte

Deprimierender Abschied für Gladbach - 0:4 beim FC Barcelona

Deprimierender Abschied für Gladbach - 0:4 beim FC Barcelona

Lewandowski beschert FC Bayern Prestigesieg

Lewandowski beschert FC Bayern Prestigesieg

Neapel und Benfica im Achtelfinale - Arsenal Gruppensieger

Neapel und Benfica im Achtelfinale - Arsenal Gruppensieger

Meistgelesene Artikel

Fahrplanwechsel: Bahn setzt bald mehr Züge am Abend ein

Fahrplanwechsel: Bahn setzt bald mehr Züge am Abend ein

Mehr Schafe im Land - Minister gegen Abschuss von Wölfen

Mehr Schafe im Land - Minister gegen Abschuss von Wölfen

Unbekannter bewahrt 36-Jährigen vor Gefängnisaufenthalt

Unbekannter bewahrt 36-Jährigen vor Gefängnisaufenthalt

76-Jährige schiebt Rad an Schranke vorbei und wird von Zug getötet

76-Jährige schiebt Rad an Schranke vorbei und wird von Zug getötet

Kommentare