Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg

8000 Osnabrücker von möglicher Bombenentschärfung betroffen

Osnabrück - Nach dem Fund von drei möglichen Bombenblindgängern aus dem Zweiten Weltkrieg in Osnabrück müssen am Sonntag 8000 Menschen ihre Häuser und Wohnungen verlassen.

Betroffen ist der Stadtteil Schinkel-Ost, wie ein Sprecher der Stadt am Montag mitteilte. In den vergangenen Jahren seien in unmittelbarer Nähe der Verdachtspunkte bereits mehrere Bomben gefunden und entschärft worden. 

Der Evakuierungsbereich soll am Sonntagmorgen bis 10 Uhr geräumt sein. Auch die A33 soll ab 12 Uhr vorübergehend gesperrt werden. Der Bahnverkehr sei von der Evakuierung am Ersten Advent nicht betroffen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema:

Immer mehr Wohnungslose in Deutschland

Immer mehr Wohnungslose in Deutschland

Van der Bellen neuer Präsident in Österreich

Van der Bellen neuer Präsident in Österreich

Weihnachtsmarkt in Nordwohlde

Weihnachtsmarkt in Nordwohlde

Klaus Allofs' Erfolge

Klaus Allofs' Erfolge

Meistgelesene Artikel

Gefälschte Barcodes: Pärchen betrügt bundesweit Baumärkte

Gefälschte Barcodes: Pärchen betrügt bundesweit Baumärkte

Mehr Schafe im Land - Minister gegen Abschuss von Wölfen

Mehr Schafe im Land - Minister gegen Abschuss von Wölfen

Unbekannter bewahrt 36-Jährigen vor Gefängnisaufenthalt

Unbekannter bewahrt 36-Jährigen vor Gefängnisaufenthalt

Polizei sucht mit Phantombild nach Prostituierten-Mörder

Polizei sucht mit Phantombild nach Prostituierten-Mörder

Kommentare