Lust auf Gerstensaft

Menschen in Niedersachsen und Bremen trinken mehr Bier

+
Prost! Sonnenschein und ein kühles Pilz? Das wissen auch die Menschen in Niedersachsen und Bremen zu schätzen.

Hannover - Nach jahrelangem Rückgang beim Bierabsatz haben die Verbraucher in Niedersachsen und Bremen in den ersten sechs Monaten 2016 erstmals wieder mehr Gerstensaft getrunken.

Von Januar bis Juni wurden in den beiden Bundesländern zusammen gut 4,13 Millionen Hektoliter Bier abgesetzt, fünf Prozent mehr als im entsprechenden Vorjahreszeitraum. Das teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) in Wiesbaden am Donnerstag mit.

Nur in Baden-Württemberg und Mecklenburg-Vorpommern stieg der Bierabsatz im ersten Halbjahr mit einem Plus von jeweils rund zehn Prozent noch stärker. Bundesweit erhöhte sich die verkaufte Menge um 1,9 Prozent auf 47,8 Millionen Hektoliter. Eine Erklärung für die Entwicklung nannte das Bundesamt nicht.

Zuvor war der Bierabsatz in Niedersachsen und Bremen über einen längeren Zeitraum hinweg stark gesunken - von 11,4 Millionen Hektolitern Bier 2008 auf 7,8 Millionen Hektoliter im vergangenen Jahr.

dpa

Mehr zum Thema:

Kuriose Stellenanzeige: Bier-Praktikant gesucht

Mehr zum Thema:

Theater von Lehrern für Schüler in Bruchhausen-Vilsen

Theater von Lehrern für Schüler in Bruchhausen-Vilsen

Erdogan soll künftig per Dekret regieren können

Erdogan soll künftig per Dekret regieren können

Grip ist hip! Allradantrieb ist beliebt - zu Recht?

Grip ist hip! Allradantrieb ist beliebt - zu Recht?

Ohne Stress durch die Passkontrolle in Israel

Ohne Stress durch die Passkontrolle in Israel

Meistgelesene Artikel

Gefälschte Barcodes: Pärchen betrügt bundesweit Baumärkte

Gefälschte Barcodes: Pärchen betrügt bundesweit Baumärkte

Mehr Schafe im Land - Minister gegen Abschuss von Wölfen

Mehr Schafe im Land - Minister gegen Abschuss von Wölfen

Unbekannter bewahrt 36-Jährigen vor Gefängnisaufenthalt

Unbekannter bewahrt 36-Jährigen vor Gefängnisaufenthalt

Polizei sucht mit Phantombild nach Prostituierten-Mörder

Polizei sucht mit Phantombild nach Prostituierten-Mörder

Kommentare