Asylbewerber auf Facebook beschimpft

Bewährungsstrafe wegen Hetze

Meppen/Osnabrück - Nach Hetzparolen gegen Asylbewerber auf Facebook ist ein 25 Jahre alter Mann aus Haselünne wegen Volksverhetzung zu einer zweijährigen Bewährungsstrafe verurteilt worden.

Nachdem sowohl der Angeklagte als auch die Staatsanwaltschaft ihre Berufungsanträge zurückgenommen hatten, wurde das Urteil am Dienstag rechtskräftig. Wie ein Sprecher des Landgerichts Osnabrück berichtete, hatte das Amtsgericht Meppen das Urteil bereits im März gefällt.

Der 25-Jährige hatte im vergangenen August im sozialen Netzwerk Facebook zwei Texte gepostet, in denen unter anderem angedeutet wurde, dass er Geldprämien für das Töten von Asylbewerbern aussetzen wolle. Den Text habe er aus Verärgerung über die Gesellschaft veröffentlicht, stellten die Richter fest. Er habe damit zwar nicht ernsthaft zum Töten von Asylbewerbern aufgefordert. Er habe aber bewusst eine feindselige Haltung gegen in Deutschland lebende Asylbewerber anheizen wollen und ihnen die Menschenwürde abgesprochen.

dpa

Hannover festigt Rang drei - St. Pauli holt Punkt

Hannover festigt Rang drei - St. Pauli holt Punkt

Weihnachtsmarkt in Diepholz

Weihnachtsmarkt in Diepholz

Mitmachtag der Kita Dörverden

Mitmachtag der Kita Dörverden

Unfälle auf der A1 in Richtung Bremen

Unfälle auf der A1 in Richtung Bremen

Meistgelesene Artikel

Auto in zwei Teile gerissen - Fahrer tot

Auto in zwei Teile gerissen - Fahrer tot

Teelicht löst Explosion aus

Teelicht löst Explosion aus

Gefälschte Barcodes: Pärchen betrügt bundesweit Baumärkte

Gefälschte Barcodes: Pärchen betrügt bundesweit Baumärkte

Neuer Spitzenkandidat Althusmann stimmt CDU auf Landtagswahl ein

Neuer Spitzenkandidat Althusmann stimmt CDU auf Landtagswahl ein

Kommentare