Vermutlich in rumänische Heimat abgesetzt

Mutter von ausgesetztem Säugling bleibt verschwunden

Goslar - Drei Wochen nachdem in Goslar ein Säugling ausgesetzt wurde, hat die Polizei noch immer keine Spur von der Mutter. Es gebe keine konkreten Hinweise, wo sich die Frau aufhalte, sagte ein Sprecher am Montag.

Es gebe allerdings die Vermutung, dass sich die 37-Jährige in ihre rumänische Heimat abgesetzt hat. Die Mutter steht im Verdacht, am 26. Juli ihren wenige Tage zuvor geborenen Sohn am Goslarer Busbahnhof ausgesetzt zu haben. Zum Motiv haben die Ermittler keine Erkenntnisse. Dem kleinen Jungen gehe es gut, sagte der Polizeisprecher. Das Jugendamt habe den Kleinen in einer Pflegefamilie untergebracht.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema:

Erdogan soll künftig per Dekret regieren können

Erdogan soll künftig per Dekret regieren können

So schön ist der Winter in unserer Region 

So schön ist der Winter in unserer Region 

Theater von Lehrern für Schüler in Bruchhausen-Vilsen

Theater von Lehrern für Schüler in Bruchhausen-Vilsen

Grip ist hip! Allradantrieb ist beliebt - zu Recht?

Grip ist hip! Allradantrieb ist beliebt - zu Recht?

Meistgelesene Artikel

Gefälschte Barcodes: Pärchen betrügt bundesweit Baumärkte

Gefälschte Barcodes: Pärchen betrügt bundesweit Baumärkte

Mehr Schafe im Land - Minister gegen Abschuss von Wölfen

Mehr Schafe im Land - Minister gegen Abschuss von Wölfen

Unbekannter bewahrt 36-Jährigen vor Gefängnisaufenthalt

Unbekannter bewahrt 36-Jährigen vor Gefängnisaufenthalt

Polizei sucht mit Phantombild nach Prostituierten-Mörder

Polizei sucht mit Phantombild nach Prostituierten-Mörder

Kommentare