Seniorin in der Wedemark wurde erschossen

Wedemark - Nach dem gewaltsamen Tod einer Seniorin in der Wedemark nördlich von Hannover haben die Ermittlungen ergeben, dass die 72-Jährige erschossen wurde. Hinweise auf den Täter gebe es noch nicht, sagte Oberstaatsanwalt Thomas Klinge am Donnerstag.

Eine Angehörige hatte die Leiche der alleine lebenden Frau am Mittwochabend in ihrem Einfamilienhaus in einer ruhigen Wohnsiedlung im Ortsteil Resse gefunden und die Einsatzkräfte alarmiert. Der Tatzeitpunkt sei noch unklar, sagte Klinge. Nach der Untersuchung der Toten durch Rechtsmediziner war schnell klar, dass es sich um ein Tötungsdelikt handelt.

Einbruchsspuren hätten die Fahnder nicht entdeckt, außerdem sehe es nicht danach aus, dass in dem Haus etwas gestohlen oder durchwühlt wurde, so Klinge. Angesichts des warmen Wetters sei es aber nicht auszuschließen, dass ein Täter möglicherweise durch eine offene Tür oder ein Fenster in das Haus gelangt sein könnte. Am Donnerstag wollten die Ermittler Anwohner befragen. Gesucht wird noch das Auto der Seniorin, das zunächst unauffindbar war. Unklar ist, ob es im Zusammenhang mit der Tat gestohlen wurde oder ob es von der Frau an einem unbekannten Ort abgestellt wurde.

Rubriklistenbild: © dpa

Dardais Überraschungsteam

Dardais Überraschungsteam

500 Zivilisten in Aleppo getötet

500 Zivilisten in Aleppo getötet

Grundschule Horstedt feiert Geburtstag

Grundschule Horstedt feiert Geburtstag

Nikolaus im Kindergarten Stuckenborstel

Nikolaus im Kindergarten Stuckenborstel

Meistgelesene Artikel

17-jähriger Autofahrer tödlich verunglückt

17-jähriger Autofahrer tödlich verunglückt

68-Jähriger tot in brennender Wohnung gefunden

68-Jähriger tot in brennender Wohnung gefunden

Haus nach Gasexplosion einsturzgefährdet

Haus nach Gasexplosion einsturzgefährdet

Verletzter Polizist: Demonstrant muss Kosten nicht erstatten

Verletzter Polizist: Demonstrant muss Kosten nicht erstatten

Kommentare