Bei Verurteilung drohen fünf Jahre Haft

Anklage nach Tod eines Flüchtlings in Wolfsburg

Braunschweig/Wolfsburg - Nach dem Tod eines Asylbewerbers in Wolfsburg hat die Staatsanwaltschaft Braunschweig einen 24 Jahre alten Mann aus Liberia wegen Totschlags angeklagt.

Er soll im Februar bei einem Streit in einer Flüchtlingsunterkunft den 33 Jahre alten Mann aus Kamerun erstochen haben. Wie die Staatsanwaltschaft am Mittwoch mitteilte, sei eine vermeintliche Beziehung des Kameruners mit der Ex-Lebensgefährtin des Angreifers der Auslöser für den Streit gewesen. Sollte der Mann verurteilt werden, drohen ihm mindestens fünf Jahre Haft.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema:

Tag der Regionen in Ströhen

Tag der Regionen in Ströhen

Erntefest in Aschen

Erntefest in Aschen

Gnabry ist der Gefährlichste

Gnabry ist der Gefährlichste

16. Venuslauf in Bremen 

16. Venuslauf in Bremen 

Meistgelesene Artikel

Polizeiaufgebot sucht 1989 verschwundene Frau

Polizeiaufgebot sucht 1989 verschwundene Frau

17 Welpen lassen Hunde-Halterin kaum schlafen

17 Welpen lassen Hunde-Halterin kaum schlafen

Lovemobil brennt aus - Kriminalpolizei ermittelt

Lovemobil brennt aus - Kriminalpolizei ermittelt

14-Jährige mit Fahrrad auf dem Weg nach Polen gesucht

14-Jährige mit Fahrrad auf dem Weg nach Polen gesucht

Kommentare