„Die lustigen Heideböcke“ feiern 50-jähriges Bestehen

Ein Verein mit Zukunft

„Die lustigen Heiderböcke“ setzen sich bereits seit 50 Jahren für die Dorfgemeinschaft ein. Auf dem Gruppenfoto zu diesem Jubiläum darf ein „echter“ Bock natürlich nicht fehlen. - Foto: Heideböcke

Oppenwehe - „Die lustigen Heideböcke“, der Oppenweher Verein, der besonders daran interessiert ist, die Dorfgemeinschaft zu stärken, feierte am Sonnabend sein 50-jähriges Bestehen. Die Gratulanten betonten die Einzigartigkeit des Vereins und den bemerkenswerten Zulauf junger Menschen, der das Fortbestehen der Heideböcke in der Zukunft sichern würde.

Die Heideböcke hatten alle Oppenweher Vereine in den Moorhof eingeladen. Einige Gratulanten ergriffen das Wort, nachdem der Vorsitzende des Jubiläumsvereins, Andreas Martens, in einer Rede auf die 50 Jahre zurückgeblickt hatte. Lars Mentrup vom Verein „Wir in Oppenwehe“ hielt eine kurze Rede, ehe er Martens ein Geschenk überreichte. Mentrup fand, dass sich die Heideböcke keine Sorgen um ihre Zukunft machen müssten, da weiterhin viele junge Menschen im Verein aktiv seien.

Über eine Ehrennadel für ihre 50-jährige Mitgliedschaft bei den „Lustigen Heideböcken“ freuten sich (vorn v.l.) Wolfgang Heitmann, Reinhold Tielbürger, Egon Rehburg und Karl-Heinz Pieper. Zu ihrer Ehrennadel gratulierten (hinten, v. l.) der Vorsitzende der Heideböcke Andreas Martens, Bürgermeister Kai Abruszat, der Vorsitzende von „Wir in Oppenwehe“ Lars Mentrup sowie Ortsheimatpfleger und Presbyter Holger Eickenhorst. - Fotos: Witte

Auch der Betriebsleiter der Lebenhilfe Betriebsstätte Mehnenfeld in Niedermehnen, Oliver Rawetzki, und sein Stellvertreter Stefan Nelke übergaben ein Geschenk zum Jubiläum. Die Heideböcke organiseren seit 29 Jahren die Tannenbaumaktion, deren Erlös an die Werkstatt geht, die davon wiederum Anschaffungen für den Freizeitbereich tätigt.

Ortsheimatpfleger Holger Eickenhorst, der auch als Vertreter der Kirche gekommen war, lobte den Gemeinschaftsgeist des Vereins. „Das wird schon auf der neuen Internetseite, die ich mir bereits angesehen habe, deutlich. Dort sieht man, dass ihr ein ganz besonderer Verein seid“, richtet sich Eickenhorst an die Heideböcke.

Über eine Ehrennadel für ihre 50-jährige Mitgliedschaft bei den „Lustigen Heideböcken“ freuten sich (vorn v.l.) Wolfgang Heitmann, Reinhold Tielbürger, Egon Rehburg und Karl-Heinz Pieper. Zu ihrer Ehrennadel gratulierten (hinten, v. l.) der Vorsitzende der Heideböcke Andreas Martens, Bürgermeister Kai Abruszat, der Vorsitzende von „Wir in Oppenwehe“ Lars Mentrup sowie Ortsheimatpfleger und Presbyter Holger Eickenhorst. - Fotos: Witte

Auch Stemwedes Bürgermeister Kai Abruszat schloss sich dem Kreis der Gratulanten an. Der Verein sei einzigartig in Stemwede, allein schon der Name mache dies deutlich: „Es gibt nur einen Verein in Stemwede, der das Adjektiv ,lustig‘ im Vereinsnamen hat.“ Zusätzlich lobte Abruszat, dass Vereine wie die Heideböcke das Ehrenamt fördern würden.

Im Rahmen der Feierlichkeiten wurden auch Ehrennadeln an jene Vereinsmitglieder vergeben, die seit dem Gründungsjahr zu den Heideböcken gehören. Die Geehrten sind die ehemaligen Vorsitzenden Egon Rehburg und Karl-Heinz Leermann, die ehemaligen Schießwarte Karl-Heinz Pieper und Wolfgang Heitmann sowie Reinold Tielbürger. Hinzu kommen Uwe Brockschmidt und Gerd Priesmeier, die für ihre 25-jährige Mitgliedschaft ausgezeichnet wurden. - faw

www.lustige-heideboecke.de

Mehr zum Thema:

Späte Tore lassen Werder jubeln

Späte Tore lassen Werder jubeln

Eindrücke vom Oktoberfest: Blauer Himmel und gute Laune

Eindrücke vom Oktoberfest: Blauer Himmel und gute Laune

Illuminierte Nacht in Scheeßel

Illuminierte Nacht in Scheeßel

Welt-Artenschutzkonferenz entscheidet über 500 Tierarten

Welt-Artenschutzkonferenz entscheidet über 500 Tierarten

Meistgelesene Artikel

Feilschen um jeden Cent beim Trödelmarkt

Feilschen um jeden Cent beim Trödelmarkt

Heike Krüger ist neue Gleichstellungs- und Familienbeauftragte in Rahden

Heike Krüger ist neue Gleichstellungs- und Familienbeauftragte in Rahden

Ein Markt für das wohl beliebteste Lebensmittel

Ein Markt für das wohl beliebteste Lebensmittel

Für die Betriebe und die Ortschaft

Für die Betriebe und die Ortschaft

Kommentare