Spielenachmittag lädt zum Ausprobieren ein

Sprechende Figuren und rasende Raben

+
Oskar, Jonas (v.l.) und Jana (r.) waren begeistert von dem abenteuerlichen Spiel „Captain Black“. Kerstin Hoolt, Franziska Bachhofer und Gabi Homeier hatten wieder einige neue Spiele zum Ausprobieren hinzugeholt.

Haldem - Es gibt Gesellschaftsspiele, die erstaunen selbst Spielekenner beim Auspacken. „Captain Black“ von Ravensburger gehört wohl auf jeden Fall dazu. Am Sonntagnachmittag bot sich im Haldemer Gemeindehaus die Gelegenheit, Neuheiten und altbewährte Gesellschaftsspiele zu testen.

Eine Gruppe von Spielern hatte sich um eben dieses „Captain Black“ versammelt, um das dreidimensionale Geisterschiff vor tausend Gefahren zu retten. Dann kommt „Captain Black“ ins Spiel – eine sprechende Spielfigur, die ständig alle Spieler aufheizt, verschiedene Aufgaben auf dem Schiff zu erledigen. Pausenlos mussten sich die Spieler neue Strategien ausdenken und hatten richtig viel Spaß dabei.

„Stone Age Junior“ hatten sich Kerstin Hoolt, Tina Papenfuß und Ilona Westphal mit ihrem Sohn Lennard zum Spielen ausgesucht.

Bunt und lustig ging es bei „Der kleine Rabe Socke – Das große Rennen“ zu. Zwei Mütter hatten sich mit ihren Kindern dieses Spiel ausgesucht und rasten mit dem kleinen Raben und seinen Socken durch den Hindernisparcours auf dem Brettspiel. „Das ist ein interessantes Spiel und macht den Kindern, aber auch den Erwachsenen richtig Spaß“, befanden Tanja Bilous und Valentina Hofmann, die gerne mit Sam, Liana und Luen in eine weitere Runde starteten.

Auf der Suche nach einem lustigen Spiel für die ganze Familie fand Ilona Westphal großen Gefallen an der spannenden Reise in die Vergangenheit mit dem Brettspiel „Stone Age Junior“. „Dieses Spiel ist ausgezeichnet worden als Junior-Spiel des Jahres 2016 – klar, dass wir das zum Testen mit in unser Spielesortiment aufgenommen haben“, sagte Kerstin Hoolt vom CVJM Dielingen-Haldem.

„Die Spielenachmittage finden zwei Mal im Jahr viel Anklang, gerade bei dem Termin im Herbst kommen viele Spieler ins Gemeindehaus, um Spiele auszuprobieren“, freut sich Gabi Hohmeier von der Jugendförderung der Gemeinde Stemwede.

Spende für Hospiz Löwenherz

Abermals konnten der CVJM Dielingen-Haldem und die Institution Stemwede Inklusiv mit ins Boot geholt werden. Die Kooperation für die Organisation der jüngsten Auflage des Spielnachmittages klappte wieder sehr gut, wie Hohmeier bestätigte. 

Während sich einige Helfer um die Besucher kümmerten, um ihnen die Wege zu den verschiedenen Spielzimmern zu weisen, bei Bewegungsspielen hilfreich zur Seite standen oder Spielstrategien erklärten, versorgten die Mitglieder von Stemwede inklusiv die Gäste mit Kuchen, frisch gebackenen Waffeln und Getränken. Diesmal haben die fleißigen Helfer beim Kuchen- und Getränkeverkauf einen Überschuss von 50 Euro erzielt, die dem Hospiz Löwenherz gespendet werden.

hm

Mehr zum Thema:

Leipzig bleibt Erster vor Bayern und Hertha

Leipzig bleibt Erster vor Bayern und Hertha

Nikolausmarkt rund um die Kirche in Dörverden

Nikolausmarkt rund um die Kirche in Dörverden

Bartels hält Werder am Leben

Bartels hält Werder am Leben

40 Jahre „Break Out“ - Party in Asendorf

40 Jahre „Break Out“ - Party in Asendorf

Meistgelesene Artikel

Kirchplatzatmosphäre sorgt für besondere Träume

Kirchplatzatmosphäre sorgt für besondere Träume

Insassen lassen junge Frau verletzt zurück

Insassen lassen junge Frau verletzt zurück

Feuer-Spektakel und Amaretto mit Sahnehäubchen

Feuer-Spektakel und Amaretto mit Sahnehäubchen

Ärztehaus: Grundstein liegt

Ärztehaus: Grundstein liegt

Kommentare