Festgottesdienst zum Reformationstag

499 Jahre Liebe und bedeutsame Worte

Der Posaunenchor begleitete den Regionalgottesdienst musikalisch. - Fotos: Mühlke

Dielingen - Mit einem Regional-Gottesdienst hat die Dielinger Kirchengemeinde am Sonntag auf den gestrigen Start des Festjahres zum Gedenken an den Beginn der Reformation hingewiesen. Am 31. Oktober 1517 soll Martin Luther seine 95 Thesen an der Schlosskirche von Wittenberg angeschlagen haben.

Den feierlichen Auftakt in diesen Festgottesdienst gestaltete der Posaunenchor, der in diesem Jahr selbst Jubiläum feiert, mit fulminanten Bläserklängen und dem Reformationslied „Ein feste Burg ist unser Gott“. Maren Fieseler als musikalische Leiterin freute sich, dass trotz des Brockumer Marktes die Kirchenbänke gut gefüllte waren.

„Es ist das dritte Konzert in unserem Jubiläumsjahr zum 125. Bestehen“, klärte Fieseler die Gemeinde auf. Im März habe die bunt zusammen gemischte Truppe aus allen Stemweder Posaunenchören bereits im Dielinger Gemeindehaus konzertiert, im Juni seien die Musiker beim Bundesposaunentag in Dresden dabei gewesen. Von dort hätten sie viele Notenblätter mitgebracht und wollten nun beim Gottesdienst ein drittes Mal in diesem Jahr die Zuhörer erfreuen.

Pfarrer Michael Beening sprach in seiner Predigt über Martin Luther und die Bedeutung der Reformation.

Einige Mitglieder des Posaunenchores bereicherten den Gottesdienst mit gelesenen Texten um das Thema der Reformation, bevor das von der Gemeinde mitgesungene Lied „Himmel, Erde, Luft und Meer zeugen von des Schöpfers Ehr“ erklang.

Mit Juri und einer kleinen Liebesgeschichte zwischen Gemüseregalen im Supermarkt stieg Pfarrer Michael Beening in seine Predigt um den Reformationstag ein. „Beim Reformationstag geht es um 499 Jahre Liebe und bedeutsame Worte, die die Welt veränderten“, so der Geistliche. Martin Luther sei Gott wichtig gewesen – er habe ihm vertraut. 

Auch heute sollten Menschen Gott als den entdecken, der sie begleitet und von Schuld frei spricht. „Obwohl wir in Glaubensdingen lieber eine ruhige Kugel schieben, vielleicht lieber zum Brockumer Markt gehen statt zum Gottesdienst – trotzdem bietet Gott uns seine Liebe an“, machte Beening deutlich. Er freue sich, dass die Stemweder Kirchengemeinden sich auf die Wurzeln ihres evangelischen Glaubens besonnen hätten.

Mit Posaunenklängen endete der der zentrale Gottesdienst in der St. Marien-Kirche in Dielingen nach Gebet und Segen. Wer Lust hatte, konnte sich anschließend beim Kirchenkaffee stärken und mit den anderen Gottesdienstbesuchern austauschen.

hm

Mehr zum Thema:

Hannover festigt Rang drei - St. Pauli holt Punkt

Hannover festigt Rang drei - St. Pauli holt Punkt

Weihnachtsmarkt in Diepholz

Weihnachtsmarkt in Diepholz

Mitmachtag der Kita Dörverden

Mitmachtag der Kita Dörverden

Unfälle auf der A1 in Richtung Bremen

Unfälle auf der A1 in Richtung Bremen

Meistgelesene Artikel

Kirchplatzatmosphäre sorgt für besondere Träume

Kirchplatzatmosphäre sorgt für besondere Träume

Feuer-Spektakel und Amaretto mit Sahnehäubchen

Feuer-Spektakel und Amaretto mit Sahnehäubchen

Ärztehaus: Grundstein liegt

Ärztehaus: Grundstein liegt

Tastatur und Unterlage fangen Feuer

Tastatur und Unterlage fangen Feuer

Kommentare