Gewinnausschüttung der Sparkassenlotterie

Heimische Schulen investieren in Kunst und Kultur

Hatten einen guten Verwendungszweck für die Spende aus der Sparkassenlotterie: (v.l.) Meike Wehrmann (Förderverein Grundschule Levern), Belinda Weller, Maria Buschkat-Nienaber (Gesamtschule Hüllhorst), Georg Droste, Jana-Maria Schenk (Schulsprecherin Stadtschule), Steinmetz Martin Medzech, Schulleiter Michael Hafner (Stadtschule Lübbecke), Paul Altenbeck (Schulsprecher Stadtschule), Thorsten Schlegel (Förderverein Stadtschule), Birgit Januschewski (Förderverein Söderblom), Marc Schäuble und Hartwig Reinboth (Söderblom Espelkamp). - Foto: Lohmeyer-Lorek

Minden-Lübbecke - Kunst und Kultur in Schulen zu fördern, das war das Anliegen der Sparkasse Minden-Lübbecke. Der Betrag von 190 000 Euro aus den Gewinnen der Sparkassenlotterie wurde an 223 Empfänger aus der Region aufgeteilt, wie Sparkassenleiter Georg Droste bei einer Pressekonferenz in der Geschäftsstelle in Lübbecke mitteilte. Davon haben heimische Schulen profitiert: eine Spende in Höhe von 750 Euro erhielten jeweils 77 Fördervereine von Schulen im Geschäftsgebiet der Sparkasse.

Das übrige Geld ging an andere soziale und kulturelle Einrichtungen. Auch in den vergangenen Jahren hatte Schulen von der Sparkassenlotterie profitiert.

Die Vertreter von vier Schulen im Geschäftsgebiet berichteten, was sie mit der Spende finanzierten. Die Grundschule Levern hatte eine besondere Autorenlesung für das Geld veranstaltet, so Schulleiterin Belinda Weller. Die bekannte Kinderbuchautorin Dagmar Chidolue aus Frankreich hatte Auszüge aus ihren Reisetagebüchern vorgelesen.

Das Söderblom-Gymnasium Espelkamp ließ die Spende in den Kunstunterricht fließen. Kunstlehrer Hartwig Reinboth freute sich, dass die digitale Bildbearbeitung der neunten Jahrgangsstufe in seinem Fotoseminar dadurch wiederbelebt werden konnte. Die Schüler seien sehr interessiert, eigene Ideen zu entwickeln und Printmedien anzugucken. Wegen der hohen medienpädagogischen Bedeutung habe der Förderverein diesem Projekt zugestimmt, so Januschewski.

Die Gesamtschule Hüllhorst hat von der Spende einen neuen Synthesizer für Theater- und Musikveranstaltungen angeschafft. „Gut, dass der Verwendungszweck offen ist“, freute sich Schulleiterin Maria Buschkat-Nienaber. Musik sei ein Schwerpunkt an der Gesamtschule Hüllhorst. Etwas ganz Besonderes im Zeichen der Tradition hat die Stadtschule Lübbecke mit der Spende vor. Ein Fenster soll nach den Plänen der alten Stadtschule, die sich früher neben der St.-Andreas-Kirche befand, rekonstruiert werden, erzählte Schulleiter Michael Hafner. Einen alten Stein vom Fenstersims hatte man bei den Bauarbeiten am Markt freigelegt, den Steinmetz Martin Medzech mitgebracht hatte und der für das neue Fenster in einer Wand der Pausenhalle verwendet werden soll. Schüler verschiedener Arbeitsgemeinschaften sollen bei dem Projekt mitwirken.

Die Schulleiter bedankten sich bei Georg Droste für die Spende, die außerordentliche Projekte ermöglichten, das aus dem normalen Budget nicht hätte finanziert werden können. Etliche Vorschläge für die Verwendung der Spende im nächsten Jahr kamen jetzt schon aus den Reihen der Anwesenden. 

IL

Mehr zum Thema:

BMW 5er: Neue Welt und alte Werte

BMW 5er: Neue Welt und alte Werte

Deprimierender Abschied für Gladbach - 0:4 beim FC Barcelona

Deprimierender Abschied für Gladbach - 0:4 beim FC Barcelona

Lewandowski beschert FC Bayern Prestigesieg

Lewandowski beschert FC Bayern Prestigesieg

Neapel und Benfica im Achtelfinale - Arsenal Gruppensieger

Neapel und Benfica im Achtelfinale - Arsenal Gruppensieger

Meistgelesene Artikel

Schwangere prallt mit Auto gegen Baum

Schwangere prallt mit Auto gegen Baum

Besucher erleben Zauber der Leverner Weihnachtswelt

Besucher erleben Zauber der Leverner Weihnachtswelt

THW freut sich über neuen Anhänger und Mannschaftslastwagen

THW freut sich über neuen Anhänger und Mannschaftslastwagen

Fahrer stirbt bei Unfall in Espelkamp

Fahrer stirbt bei Unfall in Espelkamp

Kommentare