Polizei kontrolliert rund ums Wonderland

Festivalbesucher greift Sanitäter an

Stemwede - Wie in den vergangenen Jahren kontrollierte die Polizei des Mühlenkreises auch diesmal wieder von Donnerstagnachmittag bis Montagabend den An- und Abreiseverkehr zum Open-Air-Festival Wonderland im Waldfrieden. Nachdem die Einsatzkräfte im vergangenen Jahr 15 Drogenverstöße im Straßenverkehr festgestellt hatten, brachten die Spezialisten des Verkehrsdienstes in diesem Jahr 20 Verstöße zur Anzeige, informiert die Polizeibehörde.

Bei drei Fahrzeugkontrollen fanden die Beamten in den Autos Drogen, heißt es im Polizeibericht. Auf das Festivalgelände in Wehdem wurden die Einsatzkräfte während des viertägigen Festivals insgesamt vier Mal gerufen. Aufgrund des engagierten Einsatzes des Sicherheitspersonals vom Veranstalter wurden in drei Fällen kleinere Drogenmengen aufgefunden.

Bei den Kontrollen der an- und abfahrenden Autos erlebten die Beamten einige Dreistigkeiten, die Konsequenzen nach sich ziehen: So fuhr ein 32-jähriger Fahrer aus Oelde (Münsterland) das Auto eines Bekannten nicht nur unter Drogeneinfluss, er hatte auch gar nicht erst einen Führerschein dabei. Dem Besitzer des Autos, der auch mit im Wagen saß, erwartet nun ebenfalls eine Anzeige.

Auch einen weiteren kuriosen Fall erlebten die Einsatzkräfte bei einer Verkehrskontrolle in Rahden. Dort war ihnen ein unter Drogeneinfluss stehender Fahrer aufgefallen. Wie sich später herausstellte, hatte sich der Mann von einem Taxifahrer in seinem eigenen Fahrzeug vom Festivalgelände in Wehdem abholen lassen. Später setzte er sich, vermeintlich in sicherem Bereich, selbst hinter das Lenkrad seines Autos. Dabei geriet er später in eine Kontrolle.

Zudem hielt ein unter Alkohol- und Drogeneinfluss stehender Mann aus Eckernförde die Rettungskräfte auf Trab. Bei einem Behandlungsversuch verletzte er einen 29-jährigen Sanitäter. Dieser wurde mit Verdacht auf einen Beinbruch ins Krankenhaus eingeliefert. Da der Gesundheitszustand des 20-jährigen Aggressors medizinisch bedenklich war, musste er ebenfalls ins Krankenhaus nach Lübbecke gebracht werden. Die notwendige Fixierung auf einer Trage gelang nur Mithilfe von zehn Rettungssanitätern und einer Streifenwagenbesatzung.

Das Wochenende im Wonderland

Mehr zum Thema:

Sane und Gnabry treffen für Werder

Sane und Gnabry treffen für Werder

Hundeschwimmen in Wagenfeld

Hundeschwimmen in Wagenfeld

Mehrere Schwerverletzte nach Klinikbrand außer Gefahr

Mehrere Schwerverletzte nach Klinikbrand außer Gefahr

Luftangriff auf nordsyrische Stadt Aleppo trifft Klinik

Luftangriff auf nordsyrische Stadt Aleppo trifft Klinik

Meistgelesene Artikel

Feuerwehrmännern wird im Container ganz schön heiß

Feuerwehrmännern wird im Container ganz schön heiß

26-Jähriger stürzt samt Rad und Kind zu Boden

26-Jähriger stürzt samt Rad und Kind zu Boden

Aufmerksame Frau bringt betrunkenen Autofahrer zur Polizei

Aufmerksame Frau bringt betrunkenen Autofahrer zur Polizei

Brennende Pfanne in verlassener Wohnung

Brennende Pfanne in verlassener Wohnung

Kommentare