Life-House-Team ist mit Platzierungen beim Exter-Einzeltriathlon zufrieden

Erfolgreichste Saison für Stemweder Sportler

Sind mit ihren sportlichen Leistungen zufrieden: (v.l.) Stefan Röhling, Cord Hegerfeld, Siimon Meier, Viktor Lautenschläger, Konstantin Punin, Andreas Uhtbrock, Mortezar Noor Mohammadi, Ursula Sparmeier, Wibke Halve sowie ( hockend v.l.) Matthis Zippel und Lars Schulz. - Foto: Life House

Stemwede - „Seit fünf Jahren gibt es nun das Life-House Triathlon Team. Aber so eine erfolgreiche Saison wie in diesem Jahr gab es noch nie“, freut sich Lars Schulz vom Life Hous. Jetzt waren die Stemweder Sportler beim Einzeltriathlon in Vlotho-Exter dabei, berichtet das Life House in einer Mitteilung.

„Erfolg messen wir aber nicht an den Ergebnissen, sondern an unserem Team – am Spaß am gemeinsamen Sport und dem Erleben“, unterstreicht Schulz. In Vlotho sei man wieder mit einem internationalen, inklusiven und generationsübergreifenden Team am Start gewesen, berichtet der Ideengeber rückblickend.

Am Start waren in der Einzeldisziplin elf Sportler, im Mai beim Staffelstart waren es sogar 51 Sportler in 17 Staffeln. „Ich glaube so ein Team gibt es nicht oft. Ich bin echt begeistert, was hier in Stemwede in der Jugendarbeit möglich ist“, lobt Schulz. Möglich sei das Ganze nur durch die Unterstützung von Sponsoren, da Startgelder und das Teamshirt hohe Kosten verursachen. Unterstützung gab es von der GBSL-Stiftung aus Lübbecke sowie dem Kreisjugendring, bedanken sich die Sportler bei ihren Förderern.

In der Jugend-B-Gruppe (100 Meter Schwimmen, sechs Kilometer Radfahren, einen Kilometer Laufen) belegte Viktor Lautenschläger einen 13. Platz mit einer Zeit von 25,34 Minuten. Er nahm bereits zum zweiten Mal beim Einzeltriathlon teil.

Größtes Starterfeld bei den Männern

Bei den Frauen trat das Life House mit zwei Starterinnen an, beide absolvierten ihren ersten Triathlon. Hier galt es, nach 400 Meter Schwimmen 20 Kilometer zu radeln und dann noch fünf Kilometer zu laufen. Auf dem 28. Platz landete Ursula Sparmeier (1:31,14), zwei Plätze dahinter Wibke Halve (1:32,29).

Am größten war das Stemweder Starterfeld bei den Männern mit insgesamt acht Sportler, darunter auch drei „Neulinge“. Am schnellsten war Simon Meier der jüngste Starter. Er absolvierte die Strecke in 1:21,31 und landete auf Platz 98. Dahinter kam Konstantin Punin (ebenfalls Jahrgang 2000 mit 1:22,58) ins Ziel – er kassierte laut Mitteilung aber zusätzlich zwei Minuten Zeitstrafe und landete so auf Platz 108.

Die weiteren Platzierungen das Life-House-Teams: 109. Morteza Noor Mohammadi (1:25,21), 122. Matthin Zippel (1:29,50), 126. Cord Hegerfeld (1:30,23), 127. Andreas Uhtbrock (1:30,34), 131. Lars Schulz (1:33,17), 144. Stefan Röhling (1:56,33).

„Wir freuen uns über Neue, die eine neue Herausforderung suchen“, so Lars Schulz. Wer Interesse hat am Sonntag, 28. Mai 2017, beim Staffeltriathlon in Melle zu starten oder am Samstag, 26. August 2017, beim Einzeltriathlon in Vlotho-Exter kann sich jederzeit an Organisator Lars Schulz wenden; per E-Mail an lars@ life-house. de oder unter Telefon 05773/991401.

Mehr zum Thema:

Immer mehr Wohnungslose in Deutschland

Immer mehr Wohnungslose in Deutschland

Van der Bellen neuer Präsident in Österreich

Van der Bellen neuer Präsident in Österreich

Weihnachtsmarkt in Nordwohlde

Weihnachtsmarkt in Nordwohlde

Klaus Allofs' Erfolge

Klaus Allofs' Erfolge

Meistgelesene Artikel

Besucher erleben Zauber der Leverner Weihnachtswelt

Besucher erleben Zauber der Leverner Weihnachtswelt

Schwangere prallt mit Auto gegen Baum

Schwangere prallt mit Auto gegen Baum

Kirchplatzatmosphäre sorgt für besondere Träume

Kirchplatzatmosphäre sorgt für besondere Träume

Fahrer stirbt bei Unfall in Espelkamp

Fahrer stirbt bei Unfall in Espelkamp

Kommentare