Mix aus Gewerbeschau und Markttrubel

Drei Tage volles Programm

Die Vorbereitungen für den Leverner Markt laufen auf Hochtouren: (v.l.) Bianca Henke, Ferdinand Jobusch und Sabine Culemann freuen sich auf Besucher am langen Oktoberwochenende. - Foto: hm

Levern - Die Vorbereitungen zum Leverner Markt laufen auf Hochtouren. Vom 1. bis 3. Oktober erwartetet die Besucher auf dem Gelände in und um die Leverner Festhalle eine große Gewerbeschau, Markttombola und unterhaltsamer Markttrubel. Die Werbegemeinschaft und Festwirt Ferdinand Jobusch haben ein umfangreiches Programm auf die Beine gestellt. Wie immer ist für Jung und Alt etwas dabei, berichteten sie nun bei der Programmvorstellung.

„In diesem Jahr beginnt der Markt erst am Sonnabend“, so Bianca Henke vom Organisationsteam. Dafür ende das Markttreiben erst am Montag, 3. Oktober. „Das bietet sich an, weil die Menschen an diesem Feiertag Zeit haben, den Leverner Markt zu besuchen“, sind sich die „Markt-Macher“ sicher. Rund 40 Aussteller verschiedenster Branchen werden die Gewerbeausstellung bereichern und sich und ihre Produkte den Besuchern präsentieren.

Für Frühstück und Flohmarkt anmelden

Der Leverner Markt wird am Sonnabend, 1. Oktober, um 15 Uhr von Marktmeister Oskar Koppe und dem Stemweder Bürgermeister Kai Abruszat eröffnet, anschließend startet der Rundgang durch die Gewerbeschau. Mit dem traditionellen Fassbieranstich um 17.30 Uhr öffnet dann auch der Gourmetabend „Levern is(s)t gut“ im Zelt. An acht Ständen dürfen sich die Gäste auf kulinarische Spezialitäten freuen.

Nach Schließung der Gewerbeschau um 20 Uhr geht es ab 22 Uhr mit Stimmung und Party mit dem Musikteam Fortmann im Festzelt weiter.

Am Sonntag lädt die Gewerbeschau nach dem Zeltgottesdienst erneut zum Bummeln ein. Damit sich niemand hungrig oder durstig bei den Ausstellern informieren muss, sind Frühschoppen, Marktmittagstisch sowie Kaffee und Kuchen im Festzelt und ein Marktcafé angedacht. Der Abend des zweiten Markttages soll mit einer Tanzparty mit dem Musikteam und einem Helene-Fischer-Double ausklingen.

Der letzte der drei Markttage steht ganz im Zeichen der Kinder und Familien. Start ist am Montagmorgen um 10 Uhr mit einem Familienfrühstück. Für dieses nimmt Ferdinand Jobusch unter Telefon 05745/2257 noch Anmeldungen entgegen.

Eine Stunde später, um 11 Uhr, öffnet die Gewerbeschau wieder ihre Türen, zeitgleich wird die „Phantom Brigade“ aus Wagenfeld mit einem musikalischen Frühschoppen für Kurzweil sorgen. Für einen deftigen Mittagstisch sorgen die Organisatoren mit frischer Erbsensuppe.

Ab 13 Uhr startet der Flohmarkt für Kinder im und vor dem Festzelt. Wer Lust hat, mitzumachen und Dinge zu verkaufen, kann sich bei Bianca Henke unter Telefon 05745/2763 anmelden.

Ballon- und Feuerkünstler sind am Tag der Deutschen Einheit auch mit von der Partie. Am Nachmittag startet zudem der „Bummel-Spaß“ für Kinder von 15 bis 17 Uhr, bei dem sie vergünstigt den Markt genießen können – Gutscheine sind im Werbeprospekt erhältlich.

Nachdem die Gewerbeschau am Montagabend um 18.30 Uhr geschlossen hat, sollen die Hauptpreise der Markttombola im Festzelt ausgelost werden. Insgesamt halten die Organisatoren 1 500 Preise bereit, darunter zehn Hauptpreise. „Fernseher, Reisegutscheine oder Kaffeevollautomaten sind dabei“, macht Mitorganisatorin Sabine Culemann Lust auf die Tombola. 

hm

Mehr zum Thema:

Bilder aus Paris: Schüsse in Supermarkt - Täter verschanzt sich

Bilder aus Paris: Schüsse in Supermarkt - Täter verschanzt sich

4. Trecker Treck auf dem Möhrchen-Hof

4. Trecker Treck auf dem Möhrchen-Hof

Notfall-Pick-Up: Nissan Navara Enguard Concept

Notfall-Pick-Up: Nissan Navara Enguard Concept

Verein Simbav feiert Geburtstag

Verein Simbav feiert Geburtstag

Meistgelesene Artikel

Autofahrerin kollidiert frontal mit Traktor

Autofahrerin kollidiert frontal mit Traktor

Aufmerksame Frau bringt betrunkenen Autofahrer zur Polizei

Aufmerksame Frau bringt betrunkenen Autofahrer zur Polizei

Heike Krüger ist neue Gleichstellungs- und Familienbeauftragte in Rahden

Heike Krüger ist neue Gleichstellungs- und Familienbeauftragte in Rahden

Ein Markt für das wohl beliebteste Lebensmittel

Ein Markt für das wohl beliebteste Lebensmittel

Kommentare