Union Varl erneuert Begrenzung um Sportplatz

Marode Bretter weichen neuem Zaun

Freiwillige Helfer entfernten den alten Zaun und stellten seinen Nachfolger auf. - Foto: RWE

Varl - Die Spielvereinigung Union Varl hat die Zaunanlage an der West- und Südseite an ihrem Sportplatz erneuert. Insgesamt wurden etwa 170 Meter Zaun aufgestellt und 70 Pfähle gesetzt. Stark gemacht für den Verein hat sich RWE-Mitarbeiterin Monika Vahrenkamp, die im Rahmen der Mitarbeiteraktion „Aktiv vor Ort“ 2 000 Euro für das Projekt erhielt. Mit „Aktiv vor Ort“ fördert der Energiekonzert RWE seit mehr als zehn Jahren gesellschaftliches Engagement.

Bevor die freiwilligen Helfer den neuen Zaun entlang des Sportplatzes errichteten, entfernten sie zunächst den in die Jahre gekommenen Vorgänger, berichtet RWE in einer Pressemitteilung. Die maroden Bretter und Trägerelemente wichen so einem neuwertigen Mattenstabzaun. „Der neue Zaun war unserem Verein ein wichtiges Anliegen, das wir dank der Unterstützung von Monika Vahrenkamp und RWE umsetzen konnten. Dafür möchten wir uns herzlich bedanken“, sagte Uli Eikenhorst, erster Vorsitzender der Spielvereinigung Union Varl.

Bis zu 2 000 Euro Zuschuss

Bei der Initiative „Aktiv vor Ort“ werden RWE-Mitarbeiter bei ehrenamtlichen Engagement organisatorisch und finanziell von ihrem Arbeitgeber unterstützt. Bis zu 2 000 Euro können die Mitarbeiter als Materialzuschuss für ihren genehmigten Projektvorschlag erhalten, heißt es in der Mitteilung.

Mehr zum Thema:

4. Trecker Treck auf dem Möhrchen-Hof

4. Trecker Treck auf dem Möhrchen-Hof

Notfall-Pick-Up: Nissan Navara Enguard Concept

Notfall-Pick-Up: Nissan Navara Enguard Concept

Verein Simbav feiert Geburtstag

Verein Simbav feiert Geburtstag

Die Bilder der Steinwurf-Tragödie auf der A7

Die Bilder der Steinwurf-Tragödie auf der A7

Meistgelesene Artikel

Autofahrerin kollidiert frontal mit Traktor

Autofahrerin kollidiert frontal mit Traktor

Aufmerksame Frau bringt betrunkenen Autofahrer zur Polizei

Aufmerksame Frau bringt betrunkenen Autofahrer zur Polizei

Heike Krüger ist neue Gleichstellungs- und Familienbeauftragte in Rahden

Heike Krüger ist neue Gleichstellungs- und Familienbeauftragte in Rahden

Ein Markt für das wohl beliebteste Lebensmittel

Ein Markt für das wohl beliebteste Lebensmittel

Kommentare