Tonnenheider Einrichtung gewinnt Stadtsparkassen-Kindergarten-Cup

„Flohkiste“-Kinder nutzen den Heimvorteil

110 Kinder aus den acht Rahdener Kindergärten traten bei der dritten Auflage des Stadtsparkassen-Kindergarten-Cups in Tonnenheide an. Als Sieger ging am Ende die Tonnenheider Einrichtung aus dem Turnier hervor. - Foto: Bokelmann

Tonnenheide - Zwei Tore, ein Ball und nur ein Ziel: das Runde muss ins Eckige. Das gilt beim Fußball, auch wenn die Kicker noch so jung sind und auch nur mit sechs Spielern plus Torwart antreten. So sorgte der Fußball am Freitag für jede Menge Spaß und spannende Spielszenen. Die Stadtsparkasse Rahden hatte in Zusammenarbeit mit den Rahdener Kindergärten wieder einmal zum Stadtsparkassen-Kindergarten-Cup eingeladen und rund 110 Kinder waren der Einladung zum Turnier auf dem Tonnenheider Sportplatz am Feuerwehrgerätehaus gefolgt.

Aus allen acht Einrichtungen im Rahdener Raum kamen die Jungen und Mädchen mit ihren Betreuern sowie Eltern und Geschwistern am Nachmittag in den Sportpark der TuS Eintracht, wo ein kleines Sportfest – mit Hüpfburg, Kuchentheke und Grill – auf die Teilnehmer und anfeuernden Familienmitglieder wartete.

„Fußballspielen fördert die Teamfähigkeit“

Nach der Premiere vor zwei Jahren in Varl und dem großartigen Erfolg des Turniers im vergangenen Jahr in Pr. Ströhen hatte sich das heimische Kreditinstitut dazu entschlossen, eine weitere Auflage für die Kindergartenkinder zu veranstalten. „Fußballspielen dient nicht nur der Bewegung im Freien, sondern fördert auch die Teamfähigkeit“, erklärte Anette Grewe von der Marketingabteilung Stadtsparkasse, dass es nicht vorrangig um den Sieg ginge. Zudem müssten die Kinder bei dem Spiel Regeln einhalten und aufeinander achten.

Im Vorfeld des Turniers hatten die Kindergärten Unterstützung von den heimischen Sportvereinen erhalten. So hatten Mitglieder der TuS Eintracht Tonnenheide, des SSV Pr. Ströhen, des TuSpo Rahden und der Spielvereinigung Union Varl mit den Nachwuchskickern trainiert und damit vielleicht bei dem ein oder anderen die Lust am Vereinsleben geweckt.

Nachdem Mario Anderson von der Eintracht Tonnenheide als Gastgeber alle begrüßt und auch Jannik Eikenhorst als Geschäftsstellenleiter der Stadtsparkasse in Pr. Ströhen allen Spielern viel Glück gewünscht hatte, starteten die jeweils zehnminütigen Spiele auf den Kleinfeldern.

Hüpfburg und Tischkicker für die Ausdauernden

Während sich die Jungen und Mädchen auf den Spielfeldern um Tore bemühten, genossen die Zuschauer die Bewirtung durch die Ehrenamtlichen des Tonnenheider Sportvereins. Und wer nach dem Spiel noch Ausdauer hatte, nutzte die Hüpfburg der Stadtsparkasse oder setzte das Turnier am Tischkicker fort. Auch die Tonnenheider Löschgruppe der Freiwilligen Feuerwehr Rahden hatte sich auf dem Sportplatz eingefunden und präsentierte den neugierigen Kindern das Equipment.

Schon während der Gruppenspiele wurden die Kindergärten von ihren Fans lautstark unterstützt. So freuten sich in der Gruppe A die Kindergärten „Flohkiste“ und „Sonnenstrahl“ über den Einzug in das Halbfinale und in der Gruppe B „Pr. Ströhen“ und „Zwergenhaus“. Nach den spannenden Halbfinalspielen trafen im Spiel um Platz drei die Kindergärten „Zwergenhaus“ und „Pr. Ströhen“ aufeinander. „Pr. Ströhen“ entschied das Spiel knapp für sich.

Im alles entscheidenen Finalspiel jubelte der Kindergarten „Flohkiste“ über seinen 6:2-Erfolg gegen „Sonnenstrahl“. Die Kicker nutzten ihr Heimvorteil und bewiesen Durchhaltevermögen. Am Ende gingen aber alle als Gewinner aus dem Kindergarten-Cup hervor, weil jeder eine Medaille mit nach Hause nehmen durfte und die Einrichtungen mit jeweils 150 Euro bedacht wurden. Für die ersten drei Plätze gab es zudem einen Pokal. 

abo

Mehr zum Thema:

Mediengestalterin/Mediengestalter

Mediengestalterin/Mediengestalter

Neue Vielfalt beim Fußabstreifer

Neue Vielfalt beim Fußabstreifer

Bilder vom Oktoberfest: Standkonzert zur Halbzeit

Bilder vom Oktoberfest: Standkonzert zur Halbzeit

Kartoffelmarkt in Rotenburg

Kartoffelmarkt in Rotenburg

Meistgelesene Artikel

Heike Krüger ist neue Gleichstellungs- und Familienbeauftragte in Rahden

Heike Krüger ist neue Gleichstellungs- und Familienbeauftragte in Rahden

Ein Markt für das wohl beliebteste Lebensmittel

Ein Markt für das wohl beliebteste Lebensmittel

Autofahrerin kollidiert frontal mit Traktor

Autofahrerin kollidiert frontal mit Traktor

Aufmerksame Frau bringt betrunkenen Autofahrer zur Polizei

Aufmerksame Frau bringt betrunkenen Autofahrer zur Polizei

Kommentare