Rahdener Gymnasium wünscht sich Teleskop

Blick in den Himmel erweitert Weltbild

+
Haben die Sterne im Blick: (v.l.) Kai Bechstein, Bernhard Nolte, Achim Zacharias, Winfried Dodenhöft, Heinz Westphal und Veronika Dodenhöft. 

Rahden - Das Rahdener Gymnasium möchte ein schuleigenes astronomisches Teleskop beschaffen. Entsprechende Pläne stellten Kai Bechstein, Vorsitzender der Fachschaft Physik am Gymnasium, Fördervereinsvorsitzender Achim Zacharias und Elternvertreter Heinz Westphal jetzt vor. Die Kosten für ein solches Teleskop, das mit der Bewegung des Firmaments mitgeht, lägen im „vierstelligen Bereich“, sagte Bechstein. Daher hofft die Schule auf Spenden. Einige sind schon eingegangen, darunter von den Rahdener Grünen.

Es gebe ein ganz anderes Weltbild, wenn Schüler an einem solchen Projekt mitwirkten, erinnerte Heinz Westphal an die Bedeutung des Vorhabens. Der Blick in den Himmel ermögliche es, einen ganz anderen Blick für die Erde zu bekommen.

Das Gymnasium, so Bechstein, fördere seine Schüler in einem ganzheitlichen Kontext. Dabei stehe die gezielte Förderung und Forderung einzelner Schüler im Vordergrund und das werde in vielen Modulen an der Schule deutlich. Ein wichtiges Anliegen sei auch die nachhaltige Verbesserung des naturwissenschaftlichen Unterrichts am Gymnasium, meinte der Vorsitzende der Fachschaft Physik und erinnerte an die Mitwirkung der Schule am Rahdener Planetenweg.

Nachwuchs für Astronomie begeistern

Manche astronomischen Fragestellungen könnten über Bücher oder andere Medien bearbeitet werden. Aber für die Praxis, das Beobachten der Sterne und Galaxien, brauche man ein leistungsstarkes Teleskop.

Die Astronomie sei spannend, sagte Bechstein und verwies auf die „Rosetta“-Mission, den Beweis der Gravitationswellen und die Entdeckung von Wasser auf einem Jupiter-Mond. „Mit dem Teleskop können wir vielleicht Nachwuchs für die Astronomie gewinnen“, hofft der Pädagoge. Und zu sehen gibt es durch ein gutes Teleskop einiges. Der gebürtige Frankfurter Bechstein: „Den Nachthimmel habe ich noch nie so gesehen wie in Rahden.“ 

DK

Mehr zum Thema:

BMW 5er: Neue Welt und alte Werte

BMW 5er: Neue Welt und alte Werte

Deprimierender Abschied für Gladbach - 0:4 beim FC Barcelona

Deprimierender Abschied für Gladbach - 0:4 beim FC Barcelona

Lewandowski beschert FC Bayern Prestigesieg

Lewandowski beschert FC Bayern Prestigesieg

Neapel und Benfica im Achtelfinale - Arsenal Gruppensieger

Neapel und Benfica im Achtelfinale - Arsenal Gruppensieger

Meistgelesene Artikel

Schwangere prallt mit Auto gegen Baum

Schwangere prallt mit Auto gegen Baum

Besucher erleben Zauber der Leverner Weihnachtswelt

Besucher erleben Zauber der Leverner Weihnachtswelt

THW freut sich über neuen Anhänger und Mannschaftslastwagen

THW freut sich über neuen Anhänger und Mannschaftslastwagen

Fahrer stirbt bei Unfall in Espelkamp

Fahrer stirbt bei Unfall in Espelkamp

Kommentare