Tag der offenen Tür mit Maissorten-Demo in Wehe

Besucher begutachten „Hulk“ und „Mozumba“

Verschiedene Unternehmen für Maissaatgut stellten ihr Angebot auf dem Feldtag vor. Franz-Heinrich Große Sandermann (links) vom Maishandelsunternehmen aga-Saat erklärte, was beim Anbau der Maissorte „Hulk“ zu beachten ist.

Wehe - Auf dem Gelände des Lohnunternehmens Grundmann gab es am Sonnabend einiges zu sehen: Besucher konnten die Biogasanlage besichtigen und die Autohäuser Anders und Sieg stellten speziell für die Landwirtschaft ausgerichtete Fahrzeuge aus. Außerdem zeigte das Lohnunternehmen seine Erntemaschinen. Zudem stellte sich das Unternehmen H+K Fahrzeuge, das historische Traktoren und Bauwagen vermietet, vor.

Bei der Maissorten-Demo des Landhandels Wiegmann auf einem Feld neben dem Hof gab es verschiedene Sorten, von „Laurinio“, „Hulk“, und „Frederico“ bis „Mozumba“, zu sehen. Die Vertriebe des Saatguts erklärten, welcher Mais eher zu Silo verarbeitet werden kann, oder welcher sich am Besten für eine Biogasanlage eignet. Sie stellten ihr Angebot interessierten Landwirten vor und die Besucher konnten sich erfragen, wann die verschiedenen Pflanzen reif sind, wie der Boden beschaffen sein sollte oder ob andere Besonderheiten beim Anbau der jeweiligen Sorten zu beachten sind.

Einige neue Technologien für die Landwirtschaft wurden unter den wachsamen Augen der Besucher auf dem Besuchertag präsentiert. Friedrich Schnelle moderierte die Vorführung des Lastwagens mit zuschaltbarem, hydraulischen Vorderradantrieb. - Fotos: Witte

Der landwirtschaftliche Betrieb und Lohnunternehmen Grundmann, die Barler Energie sowie die Barler Nährstoffe werden „unter einem Dach geführt“, so Heinrich Grundmann. Hinter der Barler Energie verbirgt sich die Biogasanlage, die seit 2010 auf dem Gelände des Lohnunternehmens in Betrieb ist. Ein Jahr später kam die Barler Nährstoffvermittlung dazu.

„Einen Besuchertag haben wir zuletzt 1997 veranstaltet“, berichtet Carsten Grundmann. Ursprünglich wollte das Unternehmen erst anlässlich des 50-jährigen Jubiläums in zwei Jahren wieder eine solche Veranstaltung organisieren. Doch nachdem das Autohaus Anders gerne auf die Landwirtschaft spezialisierte Laster ausstellen wollte, kam es zu der Idee, bereits in diesem Jahr einen Tag der offenen Tür auszurichten.

Friedrich Schnelle vom Autohaus Sieg moderierte die Vorführung einiger Laster. Besondere Beachtung bekam dabei das Modell mit zuschaltbarem, hydraulischen Vorderradantrieb. Bei der Vorführung wurde gezeigt, dass der Laster auch problemlos durch tiefen Boden fahren kann, wenn der Fahrer den Vorderradantrieb zuschaltet. Doch auch bei den Erntemaschinen präsentierte das Lohnunternehmen eine spezielle Technik. 

Die Shredlage-Corncracker-Technologie kommt bei der Siloherstellung zum Einsatz. Die Planze werde dort so verarbeitet, dass die Körner zerkleinert werden, jedoch der Rest der Pflanze nicht zu sehr geschreddert wird, weiß Carsten Grundmann. Dadurch bleibe das Silo besser verwertbar. - faw

Mehr zum Thema:

Feuer bei Party in Oakland - bis zu 40 Tote befürchtet

Feuer bei Party in Oakland - bis zu 40 Tote befürchtet

RB Leipzig bleibt Erster vor Bayern und Hertha BSC

RB Leipzig bleibt Erster vor Bayern und Hertha BSC

Nikolausmarkt rund um die Kirche in Dörverden

Nikolausmarkt rund um die Kirche in Dörverden

Bartels hält Werder am Leben

Bartels hält Werder am Leben

Meistgelesene Artikel

Kirchplatzatmosphäre sorgt für besondere Träume

Kirchplatzatmosphäre sorgt für besondere Träume

Feuer-Spektakel und Amaretto mit Sahnehäubchen

Feuer-Spektakel und Amaretto mit Sahnehäubchen

Tastatur und Unterlage fangen Feuer

Tastatur und Unterlage fangen Feuer

THW freut sich über neuen Anhänger und Mannschaftslastwagen

THW freut sich über neuen Anhänger und Mannschaftslastwagen

Kommentare