49-Jähriger flüchtet vor Polizei

Verfolgungsjagd mit Tempo 180

Mediengruppe Kreiszeitung
+
Mediengruppe Kreiszeitung

Prota Westfalica/Minden - Obwohl sein sechsjähriges Kind mit ihm im Auto saß, hat ein 49-jähriger Mann gestern Morgen in Porta Westfalica-Kleinenbremen versucht, sich einer Polizeikontrolle durch Flucht zu entziehen. Erst nach etlichen Kilometern mit Geschwindigkeiten bis zu Tempo 180 habe der Mann in Minden seinen Wagen an einer Ampel an der Portastraße in Höhe des Straßenverkehrsamtes gestoppt, teilt die Polizei mit. Hier konnten ihn die Beamten widerstandslos festnehmen. Erst in diesem Moment bemerkten die Polizisten das ordnungsgemäß gesicherte Kind auf dem Beifahrersitz. Wie sich herausstellte, ist der 49-Jährige nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis.

Einem Polizeibezirksbeamten war der Mann wegen seiner zügigen Fahrweise in einer Tempo-30-Zone um kurz nach 7.30 Uhr aufgefallen. Als dieser dem vor ihm fahrenden Wagen daraufhin auf der Alten Straße Anhaltezeichen gab, stoppte der Mann zunächst. Als der Polizist ausgestiegen war und sich dem Fahrzeug näherte, gab der Fahrer jedoch plötzlich Gas. Über die Bückeburger Straße, die B83 in Bückeburg und die B65 fuhr der Mann mit unterschiedlichen Geschwindigkeiten. Die Anhaltesignale sowie das Blaulicht und das Martinshorn des ihm folgenden Streifenwagen ignorierte er beharrlich. Erst nachdem er im Kreisverkehr der „Birne“ in Minden auf die Portastraße eingebogen war, hielt er schließlich an. Zu einer Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer kam es laut Polizei nicht.

Eine plausible Erklärung für sein Verhalten konnte der 49-Jährige nicht abgeben. Er stand weder unter Alkohol- noch Drogeneinfluss. Das Kind nahm die zwischenzeitlich verständigte Mutter in ihre Obhut. Auf den Mann kommt nun eine Anzeige zu.

Mehr zum Thema:

Erdloch verschluckt mehrere Autos in Innenstadt von Florenz

Erdloch verschluckt mehrere Autos in Innenstadt von Florenz

Neue Sorgen für Löw: Faserriss bei Hummels

Neue Sorgen für Löw: Faserriss bei Hummels

Bilder: Das DFB-Team im Trainingslager in Ascona

Bilder: Das DFB-Team im Trainingslager in Ascona

200 Meter langes Erdloch: Autos in Florenz sacken in Krater

200 Meter langes Erdloch: Autos in Florenz sacken in Krater

Meistgelesene Artikel

Kollision beim Linksabbiegen

Kollision beim Linksabbiegen

Tat zeugt von Gedanken eines Jugendlichen

Tat zeugt von Gedanken eines Jugendlichen

Fohlen-Profis stehen Rede und Antwort

Fohlen-Profis stehen Rede und Antwort

Schal stranguliert 17-Jährige

Schal stranguliert 17-Jährige

Kommentare