Schaden von ca. 30. 000 Euro.

Drei Personen bei Unfall leicht verletzt

Fulde - Ein 34-jähriger Uelzener war am Freitag, um 6.13 Uhr, mit seinem Auto auf dem linken Fahrstreifen der A27 in Richtung Walsrode unterwegs. Aus ungeklärter Ursache wechselte er nach Angaben der Polizei im Bereich Fulde auf den rechten Fahrstreifen und kollidierte mit einem Sprinter samt Anhänger. Dieser löste sich samt des aufgeladenen Minibaggers vom Zugfahrzeug, schleuderte auf den linken Fahrstreifen und blieb an der Mittelschutzplanke stehen. Der Fahrer des Sprinters brachte seinen Wagen auf dem Seitenstreifen zum Stehen.

Ein sich mit hoher Geschwindigkeit nähernder Audi konnte dem Anhänger auf dem linken Fahrstreifen nicht mehr ganz ausweichen. Es kam zu einem Zusammenstoß, bei dem der Audi erheblich beschädigt wurde. Ein weiterer Wagen konnte dem Anhänger gerade noch ausweichen, bei ihm wurde jedoch ein Reifen beschädigt. Teile des Anhängers und des Minibaggers verteilten sich über alle Fahrstreifen.

Beim Unfallverursacher wurde ein Atemalkoholtest durchgeführt. Dieser führte zur Anordung einer Blutprobe. Drei der am Unfall Beteiligten wurden leicht verletzt.

Zur Bergung der Fahrzeuge und Säuberung der Fahrbahn, musste die A 27 in Richtung Walsrode kurzfristig voll gesperrt werden. Es entstand ein Gesamtschaden von circa 30. 000 Euro.

Mehr zum Thema:

Hannover festigt Rang drei - St. Pauli holt Punkt

Hannover festigt Rang drei - St. Pauli holt Punkt

Weihnachtsmarkt in Diepholz

Weihnachtsmarkt in Diepholz

Mitmachtag der Kita Dörverden

Mitmachtag der Kita Dörverden

Unfälle auf der A1 in Richtung Bremen

Unfälle auf der A1 in Richtung Bremen

Meistgelesene Artikel

Weihnachtsmärkte in der Region 

Weihnachtsmärkte in der Region 

Nach Unfall auf A7: Polizei leitet Verfahren gegen Gaffer ein 

Nach Unfall auf A7: Polizei leitet Verfahren gegen Gaffer ein 

Drei Menschen bei Unfall schwer verletzt 

Drei Menschen bei Unfall schwer verletzt 

Weite Wege zum Christkind

Weite Wege zum Christkind

Kommentare