Keine Hinweise auf fremdenfeindlichen Hintergrund

Hoher Sachschaden nach Brand in Unterkunft für Asylbewerber

Soltau - Bei dem Brand einer Unterkunft für Flüchtlinge ist in Soltau hoher Sachschaden entstanden. "Die Schadenshöhe könnte nach ersten vorsichtigen Schätzungen bei 900 000 Euro liegen", sagte Polizeisprecher Olaf Rothardt am Dienstag.

Bei dem Brand am Montag war das zur Unterbringung von 17 Menschen genutzte Nebengebäude eines Hotels zerstört worden. Alle Bewohner kamen unverletzt ins Freie, sie wurden in eine andere Unterkunft gebracht. "Bislang gibt es keine Hinweise auf einen fremdenfeindlichen Hintergrund", sagte Rothardt.

Ermittler suchten den Brandort am Dienstag ab. Sie gehen davon aus, dass das Feuer zur Mittagszeit in einer Küche ausbrach. Bei dem Brand waren rund 150 Feuerwehrleute stundenlang im Einsatz.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa-avis

Mehr zum Thema:

Späte Tore lassen Werder jubeln

Späte Tore lassen Werder jubeln

Eindrücke vom Oktoberfest: Blauer Himmel und gute Laune

Eindrücke vom Oktoberfest: Blauer Himmel und gute Laune

Illuminierte Nacht in Scheeßel

Illuminierte Nacht in Scheeßel

Welt-Artenschutzkonferenz entscheidet über 500 Tierarten

Welt-Artenschutzkonferenz entscheidet über 500 Tierarten

Meistgelesene Artikel

LKA macht gegen Cannabis-Konsum von Jugendlichen mobil

LKA macht gegen Cannabis-Konsum von Jugendlichen mobil

Vermisster Junge aus Ostfriesland in Bulgarien entdeckt

Vermisster Junge aus Ostfriesland in Bulgarien entdeckt

Polizei erwischt schlafenden Dieb in der Regionalbahn

Polizei erwischt schlafenden Dieb in der Regionalbahn

Brand in Unterkunft für Asylbewerber: Bewohner bleiben unverletzt

Brand in Unterkunft für Asylbewerber: Bewohner bleiben unverletzt

Kommentare