Rethemer Flohmarkt am 17. September

Dachboden- und Kellerschätze

Rethem - Der Rethemer Flohmarkt hat sich in jüngster Zeit sehr positiv entwickelt. Seit 2014 wird der große Parkplatz am „Hol´ ab!“- und Aldi-Markt einmal im Jahr zu einem großen Basar, der von Hobby-Verkäufern und Kunden aus der ganzen Region bevölkert wird. So auch am Sonnabend 17. September, von 8 bis 16 Uhr.

Ingo Lauchstädt, der das Event im Auftrag der Rethemer Werbegemeinschaft organisiert, ist zufrieden, wenn er auf die vergangenen zwei Jahre blickt. „Wir hatten stets um die 60 Teilnehmer, die aus Neuenkirchen, Hassel, Nienburg, Hodenhagen und von noch weiter her kommen. So wird es auch in diesem Jahr sein“, sagt der Kaufmann mit Blick auf die Anmeldeliste. Lauchstädt weiß, dass es vor allem die gemütliche Atmosphäre ist, die die Verkäufer lange Wege in Kauf nehmen lässt.

„Da sind viele Familien, die ihre Dachböden und Keller entrümpelt haben. Gewerbliche Anbieter sind bei uns nicht erwünscht“, kennt Lauchstädt seine Klientel. „Viele der Verkäufer kennen sich, und so entsteht ein tolles, gemütliches Ambiente.“

Wer sich an der dritten Ausgabe des Flohmarkts beteiligen möchte, wird gebeten, sich beim „Hol´ ab!“-Markt unter der Telefonnummer 05165/290040 anzumelden.

„Das ermöglicht uns eine bessere Planung“, bittet Ingo Lauchstädt. „Aber diejenigen, die spontan kommen möchten, bekommen wir schon noch unter.“

Trotz des Flohmarktes stehen den Kunden der beiden Einkaufsmärkte ausreichend Parkplätze zur Verfügung. „Das Einkaufen ist uneingeschränkt möglich“, betont Lauchstädt.

Ab 7 Uhr können die Verkäufer ihre Stände aufbauen. Zwei durch entsprechende Westen gekennzeichnete Ordner weisen die Plätze zu. Autos dürfen lediglich zum Ausladen an den Verkaufsplatz gefahren werden. Die Standgebühr beträgt 2,50 Euro pro laufendem Meter. Hinzu kommen fünf Euro Kaution, die beim Verlassen des sauberen Platzes erstattet werden.

Erstmals ist das Senfmobil der Eystruper Firma Lehmann beim Flohmarkt zu Gast. Wer mag, kann dort diverse Essig- und Senfspezialitäten probieren. 

mf

Mehr zum Thema:

40 Jahre „Break Out“ - Party in Asendorf

40 Jahre „Break Out“ - Party in Asendorf

„Tabaluga“-Tour „Es lebe die Freundschaft“ in Bremen

„Tabaluga“-Tour „Es lebe die Freundschaft“ in Bremen

Neue Kinderkrippe in Barnstorf eingeweiht

Neue Kinderkrippe in Barnstorf eingeweiht

Auto stürzt in Hamburg in die Elbe: 20-Jähriger tot

Auto stürzt in Hamburg in die Elbe: 20-Jähriger tot

Meistgelesene Artikel

Weihnachtsmärkte in der Region 

Weihnachtsmärkte in der Region 

Nach Unfall auf A7: Polizei leitet Verfahren gegen Gaffer ein 

Nach Unfall auf A7: Polizei leitet Verfahren gegen Gaffer ein 

Drei Menschen bei Unfall schwer verletzt 

Drei Menschen bei Unfall schwer verletzt 

Weite Wege zum Christkind

Weite Wege zum Christkind

Kommentare