Neue Kampagne

LKA macht gegen Cannabis-Konsum von Jugendlichen mobil

Hannover - Mit einer Anti-Cannabis-Kampagne macht das Landeskriminalamt (LKA) in Niedersachsen gegen das unter Jugendlichen weit verbreitete Kiffen mobil.

Die Kampagne unter dem Motto "Die Rauchmelder - Chris und Nik machen den Cannabischeck" richte sich an junge Leute und deren Eltern und setze nicht auf den erhobenen Zeigefinger, teilte das LKA am Dienstag mit. Vielmehr solle auf die gesundheitlichen Risiken des Cannabiskonsums hingewiesen werden. Gerade bei Kindern und Jugendlichen können das Kiffen schwere körperliche und seelische Erkrankungen auslösen und zu Entwicklungsstörungen führen.

Nach den Zahlen des LKA sind Marihuana und andere weiche Drogen beliebter denn je. Gab es in Niedersachsen im Jahr 2007 noch 1632 Delikte, so waren es 2015 bereits 3292 Verstöße. Speziell bei Kindern und Jugendlichen hätten Drogendelikte in besorgniserregender Weise zugenommen.

dpa

Auch interessant: 

42-Jähriger legt mit Cannabis-Kuchen Freundeskreis lahm

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Mehr zum Thema:

Bilder: So machen sich die Bayern fit für Atletico

Bilder: So machen sich die Bayern fit für Atletico

Bilder: Max Mannheimer wird in München beerdigt 

Bilder: Max Mannheimer wird in München beerdigt 

Kochen mit den Landfrauen Verden 

Kochen mit den Landfrauen Verden 

Projektwoche der Rotenburger Schule am Grafel

Projektwoche der Rotenburger Schule am Grafel

Meistgelesene Artikel

LKA macht gegen Cannabis-Konsum von Jugendlichen mobil

LKA macht gegen Cannabis-Konsum von Jugendlichen mobil

Vermisster Junge aus Ostfriesland in Bulgarien entdeckt

Vermisster Junge aus Ostfriesland in Bulgarien entdeckt

Brand in Unterkunft für Asylbewerber: Bewohner bleiben unverletzt

Brand in Unterkunft für Asylbewerber: Bewohner bleiben unverletzt

Bothmer gewinnt die Plakette

Bothmer gewinnt die Plakette

Kommentare