Gut besuchtes 81. Dorfmarker Strandfest

Mit viel Fantasie und Stimmung

Die vielen Zuschauer an den Straßenrändern wählten den Wild-West-Wagen auf Platz eins. - Foto: Leeske

Dorfmark - Tausende Gäste feierten das 81. Strandfest in Dorfmark. Schon bei der Sundown-Beach-Party heizten die Bands „Chaosteam“ und „Fetenkracher“ den Besuchern ordentlich ein, und es ging bis spät in die Nacht im vollen Zelt am Strandbad. Nach wenigen Stunden Schönheitsschlaf konnten sich die Dorfmarker und ihre Gäste von nah und fern beim traditionellen Fischerstechen am und im Badeteich erfrischen. Die Preise hat die DLRG Bad Fallingbostel gesponsert.

Am Sonnabend präsentierte Moderator Oliver Hofmann das bei Jung und Alt beliebte Varieté-Programm. Die „Schrotttrommler“ begeisterten mit ihrem Alteisen und vor allem mit der Musik, die sie damit machten. Für Stimmung sorgten auch „Revolte in der Puppenkiste“. Das grandiose Feuerwerk und die spritzige Wasserorgel, die bereits zum 65. Mal vorgeführt wurden, bereiteten gewissermaßen auf den Höhepunkt des Abends, die „härteste Tanzkapelle der Welt“, die „United Four“, vor. Mit ihren rockigen Nummern und einer super Bühnenshow brachten sie das Publikum zur Ekstase und alle Rockfans unter den über 2.500 Besuchern kamen bei Coversongs von Rammstein, Motörhead und Co auf ihre Kosten. Der mitgereiste Fanclub der Band aus Oldenburg genoss den Auftritt in vollen Zügen.

„Leider mussten wir um drei Uhr morgens das letzte Lied spielen lassen, obwohl das Publikum sicher noch ein, zwei Stunden länger abrocken wollte“, sagte Organisator Sven Wittenberg. Bereits um elf Uhr waren die Nachtschwärmer zum Frühschoppen im Kaufhaus Ranck eingeladen. Wachgehalten wurden die Gäste durch die Band „Rock und Rente“ mit populärem Deutschrock.

Der Höhepunkt des Wochenendes folgte am Nachmittag mit dem riesigen Festumzug mit 40 Wagen und Gruppen aus Dorfmark und Umgebung. Die Mottowagen wurden erstmalig durch einen Publikumsentscheid prämiert. Gewinner war der Wilde-Westen-Wagen der Dorfgemeinschaft Mengebostel/Jettebruch, der das Motto „Wo wir sind, ist Westen“ hatte. Der mehrstöckige Saloon beherbergte so manchen Cowboy, Halunken und Kopfgeldjäger aus dem wilden Westen des Heidekreises. Die Jettebrucher Saloondamen durften nicht fehlen.

Sieg für „Wo wir sind, ist Westen“

Außerdem gab es viele fantasievolle Ideen und eine große Kreativität der Vereine und Gruppen für alle Mottowagen im Festumzug. So gab es eine Tetrisgruppe, eine Jugendfeuerwehr Hogwarts mit Harry Potter, einen amerikanischen Superheldentruck mit Bat-, Super-, und Spiderman, die Muppet Show mit Miss Piggy, die sieben Zwerge samt Schneewittchen und die Holzwürmer.

Strandfest in Dorfmark

Die Musikzüge des Heidekreises sorgten für den richtigen Rhythmus bis zum Ziel in der Poststraße und unterhielten anschließend das Festpublikum auf der Partymeile am Strandbad. Dort ließen alle Mitwirkenden und Besucher die Feierlichkeiten bis zum Abend ausklingen. Nach einem Resümee gefragt, stellte Wittenberg erfreut fest: „Viele tausend Besucher honorierten unsere Investitionen in die Beleuchtung und in die Sicherheit und kamen zu unserem tollen Fest.“

lee

Mehr zum Thema:

Dardais Überraschungsteam

Dardais Überraschungsteam

500 Zivilisten in Aleppo getötet

500 Zivilisten in Aleppo getötet

Grundschule Horstedt feiert Geburtstag

Grundschule Horstedt feiert Geburtstag

Nikolaus im Kindergarten Stuckenborstel

Nikolaus im Kindergarten Stuckenborstel

Meistgelesene Artikel

Als die Mondsichel …

Als die Mondsichel …

Abbruch in der 90. Minute

Abbruch in der 90. Minute

Aller-Leine-Tal: Drei Auszeichnungen

Aller-Leine-Tal: Drei Auszeichnungen

Lovemobil brennt aus

Lovemobil brennt aus

Kommentare