Kirchweyhe / Verden: Angeklagter im Prozess um Tod von Streitschlichter schweigt zur Tat

    • aHR0cDovL3d3dy5rcmVpc3plaXR1bmcuZGUvbG9rYWxlcy9kaWVwaG9sei93ZXloZS9raXJjaHdleWhlLXZlcmRlbi1hbmdla2xhZ3Rlci1wcm96ZXNzLXN0cmVpdHNjaGxpY2h0ZXItc2Nod2VpZ3QtMzEzMTAxMS5odG1s3131011Angeklagter gibt laut Protokoll Freund die Hauptschuld0true
    • 25.09.13
    • Weyhe
    • 13
    • Drucken
20-Jähriger schweigt zur Tat

Angeklagter gibt laut Protokoll Freund die Hauptschuld

    • recommendbutton_count100
    • 0

Kirchweyhe / Verden - Der Angeklagte im Mordprozess um den gewaltsamen Tod eines Streitschlichters in Kirchweyhe will sich zur Tat nicht äußern. Er äußerte sich zu seinem Lebenslauf.

© dpa

Der Angeklagte will sich nicht zur Tat äußern.

Vor dem Landgericht Verden verlas sein Verteidiger am Mittwoch aber eine Aussage von einem Haftprüfungstermin. Das Protokoll wurde in Anwesenheit des Staatsanwaltes, der Richter und der Verteidiger aufgenommen. Darin wurde der Tathergang beziehungsweise die enstprechende Nacht aus Sicht des Angeklagten geschildert. Laut dem Dokument gab der 20-Jährige einem Freund die Hauptschuld am Tod des 25 Jahre alten Opfers. Er selbst habe mehrfach versucht, seinen Freund von Gewalttätigkeiten abzuhalten. Der Tod des 25-Jährigen mache ihn sehr betroffen.

„Ich schäme mich dafür, dabeigewesen zu sein“, zitierte der Anwalt aus der Aussage. Die Staatsanwaltschaft wirft dem 20-Jährigen vor, das Opfer am Bahnhof des Ortes im März nach der Rückkehr aus einer Disco so getreten zu haben, dass der junge Mann an inneren Verletzungen starb. Der 25-Jährige hatte versucht, einen Streit während der Busfahrt zu schlichten, an dem der Angeklagte beteiligt war.

Der 20-Jährige berichtete in der Verhandlung ausführlich aus seinem Leben und über sein schulisches und berufliches Scheitern. An Wochenenden habe er sich regelmäßig betrunken, sagte er.

Vor der Mittagspause im Gericht wurde ein Zeuge vernommen, der die nächtliche Busfahrt zur Diskothek "Fun Factory" in Wildeshausen organisiert hatte. Dort habe er seinen Geburtstag gefeiert. Da für seine Geburtstagsgesellschaft zwei Personen abgesagt hatten und somit Platz im Bus frei geworden sei, habe er den Angeklagten und seine zwei Freunde mitfahren lassen. Am Ende seiner Aussage wirkte der Zeuge aufgelöst und bedrückt.  

dpa / guf /pfa

Bilder der Trauerfeier

Hintergrund

Das Landgericht hat insgesamt 20 Verhandlungstage angesetzt. Seit dem 10. September steht der mutmaßliche Täter in Verden vor Gericht.

Nach dem Tod des 25-jährigen Streitschlichters, der in Kirchweyhe ins Koma getreten worden war, eskalieren die Emotionen: Aufrufe zur Lynch-Justiz erschienen auf Facebook.

zurück zur Übersicht: Weyhe

Kommentare

  • Neueste Kommentare
  • Beliebteste Kommentare
guenter r27.09.2013, 10:49Antwort
(4)(0)

das ganze Vorgehen der Verantwortlichen ist doch auch Wasser auf die Mühlen dieser Leute, geben ihnen Steilvorlagen in deren kruden Argumentation. Würde denn mit solcher Nachsicht verfahren, wenn die Kinder/Enkel des Bürgermeisters und des Richters betroffen wären? Zunächst war ja noch das Opfer in den Medien selber schuld, weil er Streit gesucht hat. Und jetzt hat es lt. Bürgermeister der Gemeinde keinen Zusammenhang mit Migrationshintergrund. Wegschauen und Ignorieren ist da glaube ich der falsche Weg.

guenter r27.09.2013, 10:40Antwort
(2)(0)

hinterher ist es keiner mehr gewesen. Keiner steht mehr zu siner Verantwortung und Rechtsanwälte formulieren Erklärungen, die so ersichtlich nicht vom mutmaßlichen Täter stammen. Das war vorgestern eine absolute Schande. Der Richter legt dem Angeklagten Worte in den Mund, der erste Zeuge wirkte eingeschüchtert und wurde darüberhinaus noch zusätzlich durch eindringliche Belehrungen des Richters und Einlassungen zusätzlich verunsichert.

Butenbremer27.09.2013, 09:38Antwort
(2)(0)

Ich bin kein Hellseher, wage aber trotzdem folgende Prognose: Jeder wird es auf einen anderen schieben und schließlich ist es KEINER gewesen. Es war rutschig, ein Unfall mit Eigenverschulden des Toten, der Busfahrer hat nichts erkennen können und auch nicht eingegriffen, und....und...und

Die nächsten rechten Aufmärsche in Weyhe sind sicherlich schon in der Planung - leider!

Alle Kommentare anzeigen

Die neuestenFotostrecken

Kate und William treffen Australiens Jugend - Bilder

    • aHR0cDovL3d3dy5rcmVpc3plaXR1bmcuZGUvbmFjaHJpY2h0ZW4vYm91bGV2YXJkL2thdGUtd2lsbGlhbS10cmVmZmVuLWF1c3RyYWxpZW5zLWp1Z2VuZC1iaWxkZXItenItMzUwMTE2MS5odG1s3501161Kate und William treffen Australiens Jugend - Bilder0true
    • 23.04.14
    • Boulevard
Kate und William scratchen und sprayen - Bilder
weitere Fotostrecken:

Bestimmen Sie auf der Karte die Region, aus der Sie Nachrichten angezeigt bekommen möchten.

Karte DiepholzStuhrWeyheSykeBassumTwistringenBruchhausenDiepholzLemfoerdeSulinggroße Karte

Lokalsport Landkreis Diepholz

Mit „Flying Beauty“ Stechen des Okeler L-Springens gewonnen

Scholz setzt alles auf eine Karte

Okel - Mit einem absolut beherzten Ritt gewann Nicole Scholz vom RFV Pennigbüttel beim Osterturnier in Okel das L-Springen mit Stechen. Auch Platz zwei und drei im Höhepunkt des Hallenturniers des Reit- und Fahrvereins Okel sicherten sich Amazonen. Das gute sportliche Niveau der Turniertage lobte Turnierleiter Helmut Martsch.Mehr...

Florian Krüger legt Pause ein

Florian Krüger legt Pause ein

Weyhe - Von Gerd TöbelmannAls Leichtathlet für den VfL Löningen oder im Duathlon oder Triathlon im Trikot des SC Weyhe stand Florian Krüger landes- oder auch bundesweit oft ganz oben in den Ergebnislisten. Sein größter Erfolg war Platz drei bei der Duathlon-DM der B-Jugend im Jahr 2012. Doch mit derlei Triumphen ist vorerst Schluss, denn der mittlerweile 17-jährige Elftklässler der KGS Leeste wird eine unbegrenzte Pause vom Leistungssport einlegen.Mehr...

Meist gelesene Artikel

  • Heute
  • 7 Tage
  • 30 Tage
  • Themen
Ewald Taapken und Detlef Laue entzünden die Räder und lassen sie vom Berg rollen.

Leester Osterräderlauf lockt Tausende zum Mühlenkamp

Leeste - Von Heiner Büntemeyer. Wenn die Osterräder rollen, dann stehen Tausende Menschen auf dem Mühlenkampgelände am Hang des Hügels und sparen nicht mit Beifall, wenn die brennenden Reifen auf ihrem unberechenbaren Weg fauchend und zischend zu Tal rollen und endlich zum Stehen kommen, um auszubrennen.Mehr...

Ewald Taapken und Detlef Laue entzünden die Räder und lassen sie vom Berg rollen.

Leester Osterräderlauf lockt Tausende zum Mühlenkamp

Leeste - Von Heiner Büntemeyer. Wenn die Osterräder rollen, dann stehen Tausende Menschen auf dem Mühlenkampgelände am Hang des Hügels und sparen nicht mit Beifall, wenn die brennenden Reifen auf ihrem unberechenbaren Weg fauchend und zischend zu Tal rollen und endlich zum Stehen kommen, um auszubrennen.Mehr...

Ewald Taapken und Detlef Laue entzünden die Räder und lassen sie vom Berg rollen.

Leester Osterräderlauf lockt Tausende zum Mühlenkamp

Leeste - Von Heiner Büntemeyer. Wenn die Osterräder rollen, dann stehen Tausende Menschen auf dem Mühlenkampgelände am Hang des Hügels und sparen nicht mit Beifall, wenn die brennenden Reifen auf ihrem unberechenbaren Weg fauchend und zischend zu Tal rollen und endlich zum Stehen kommen, um auszubrennen.Mehr...

Landkreis Diepholz

Heiligenberg: Jubiläum 2018

Br.-Vilsen - Von Anke SeidelEs ist vor fast 500 Jahren untergegangen – und dennoch fasziniert das Prämonstratenser-Stift Heiligenberg die Menschen noch heute.Mehr...

„Für jeden Hinweis dankbar“

„Für jeden Hinweis dankbar“

Syke - Von Räubern ins eigene Schlafzimmer gesperrt und fast fünf Tage ohne Wasser und Nahrung ausgeharrt: Das Schicksal einer 85-Jährigen aus Süstedt erschütterte in der vergangenen Woche die Menschen. Auch wenn die Zahl der Einbrüche laut Kriminalitätsstatistik gesunken ist – die Täter scheinen immer brutaler zu werden. Wie Polizei und Gesellschaft auf diese Entwicklung reagieren können und müssen, dazu nimmt Polizeirat Andreas Kunath, Vertreter des Leiters der Polizei-Inspektion Diep holz und Chef des Polizeikommissariates Syke, im Interview Stellung. Die Fragen stellte Anke Seidel.Mehr...

„Vieles haben wir schon umgesetzt“

„Vieles haben wir schon umgesetzt“

Syke - Supervisionen, Deeskalationsstrategien und ein besseres Gesundheitsmanagement – das fordern Claus-Peter Wessel und Sabine Hey für den Kreisverband der Komba-Gewerkschaft (siehe Ausgabe vom 17. April).Mehr...

Kontakt

Redaktion Weyhe

Jupiter Straße 1
28816 Brinkum
Telefon 0421 / 89898-30
Fax 0421 / 89898-29
lokales.weyhe@kreiszeitung.de

Artikel lizenziert durch © kreiszeitung
Weitere Lizenzierungen exklusiv über http://www.kreiszeitung.de

Neues Passwort zusenden

Bitte geben Sie ihre E-Mail Adresse an, wir senden Ihnen ein neues Passwort zu.

Bitte warten

Es wird etwas gemacht.

  • recommendbutton_count100
Schließen

Druckvorschau

Artikel:

Schließen

Artikel Empfehlen

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

Fehleranzeige ausblenden

Es sind Fehler aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte berichtigen Sie oben aufgeführte Fehler und klicken danach noch einmal auf den Absenden Button.

Fehleranzeige ausblenden

Schwere Fehler sind aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte setzen Sie sich mit der technischen Abteilung in Verbindung.

  • Fehlertext

Achtung!

  • Fehlertext

Nicht alle Aufgaben konnten abgearbeitet werden.