Vorstellung des neuen VHS-Programms mit rund 70 Veranstaltungen

Weniger Kurse nach dem Ausscheiden Birgit Struthoffs

Meike Lahusen, hier in einem Deutschkurs für Flüchtlinge, ist nach dem Ausscheiden von Birgit Struthoff in Weyhe Einzelkämpferin. - Foto: Ehlers

Weyhe - Von Andreas Hapke. Im Internetauftritt der Volkshochschule (VHS) des Landkreises Diepholz ist Birgit Struthoff noch als Mitarbeiterin der Weyher Außenstelle aufgeführt. Doch das hinkt der Aktualität hinterher. Birgit Struthoff ist nicht mehr dabei. Zurzeit gibt Meike Lahusen vor Ort die Einzelkämpferin, mit Unterstützung der VHS-Fachbereichsleitung Kultur aus Syke, Jutta Witte. Wann es Ersatz gibt, steht noch nicht fest.

Wie Meike Lahusen bei der gestrigen Vorstellung des örtlichen VHS-Programms mitteilte, ist Birgit Struthoff bereits im April ausgeschieden. Sie habe aber noch bei der Zusammenstellung der Angebote für das Herbst-/Wintersemester 2016 geholfen. Ihre Kollegin habe „auf eigenen Wunsch und aus beruflichen Gründen“ gekündigt, sagte Meike Lahusen.

Das Ausscheiden Birgit Struthoffs spiegelt sich in dem neuen Katalog wider. Sie hatte die Bereiche Gesellschaft und Gesundheit verantwortet, wo das Angebot laut Lahusen „zwischen einem Drittel und der Hälfte“ zurückgegangen ist. Besonders davon betroffen ist die Sparte Gesellschaft mit nur noch zwölf Angeboten. „Bei Vorträgen zum Beispiel war Birgit abends von Anfang bis Ende dabei. Sie hat aufgeschlossen, Stühle aufgestellt , abgeschlossen. Eigentlich bräuchte man zwei Leute, um sie zu ersetzen.“

Trotz dieses Verlustes sieht Lahusen die Weyher VHS breit aufgestellt. Es gibt immer noch 12 Gesellschafts- und 26 Gesundheitsangebote, und in ihren Sparten Kultur (10), Sprache (20) sowie Computer & Co. (5) liegt die Gesamtzahl der Kurse in einer ähnlichen Größenordnung. Im Großen und Ganzen handele es sich bei ihren Kursen um „eingespielte Gruppen“, sagt Meike Lahusen. „Das passt.“

Malen ist sehr beliebt, Nähen sogar ein Hype

Was das Nähen angeht, hat die VHS-Mitarbeiterin einen regelrechten „Hype“ ausgemacht. Zwei weitere Gruppen und eine Näherin seien hinzugekommen. „Jeder darf machen, was er will, und ihm wird geholfen“, erklärt Lahusen das Prinzip der Kurse. Die Malerei sei ebenfalls stark nachgefragt. „Vielleicht als Ausgleich zum Beruf.“

Unverändert groß kommt das Angebot an Sprachen daher, wobei insbesondere Portugiesisch „der Renner“ sei. Dafür sprächen fünf Kurse und die Tatsache, dass Teilnehmer sogar Reisen in das Land unternommen haben. Nur Englisch ist mit neun Angeboten präsenter. Dann wären da noch Türkisch (2 Kurse), Niederländisch (2), Italienisch (1) und Spanisch (1).

Ein weiterer Spanischkurs ist noch gar nicht in dem Katalog aufgeführt. Dozentin Nubia Salame, gebürtige Kolumbianerin, möchte diese Sprache blutigen Anfängern beibringen.

„Was wir uns noch wünschen, ist eine Französisch-Dozentin“, sagt Lahusen. Auf speziellere Angebote wie Russisch und Chinesisch verzichte die Weyher VHS hingegen. „Das machen die Syker, das würde in beiden Gemeinden parallel nicht laufen“, vermutet Lahusen, die sich mit der räumlichen Situation zufrieden zeigt. Zwar werde der Platz im Bahnhofsgebäude wegen der Flüchtlingskurse langsam knapp. „Doch wir sind froh. dass wir weiterhin das alte Rathaus in Leeste nutzen können“, sagt Lahusen – zumal andere Veranstaltungsorte wie das Trafo für einige Bewohner zu weit weg liegen würden.

„Wenn das Rathaus mal abgerissen werden sollte, wollen wir auf jeden Fall innerhalb Leestes umziehen.“

Mehr zum Thema:

Sane und Gnabry treffen für Werder

Sane und Gnabry treffen für Werder

Hundeschwimmen in Wagenfeld

Hundeschwimmen in Wagenfeld

Mehrere Schwerverletzte nach Klinikbrand außer Gefahr

Mehrere Schwerverletzte nach Klinikbrand außer Gefahr

Luftangriff auf nordsyrische Stadt Aleppo trifft Klinik

Luftangriff auf nordsyrische Stadt Aleppo trifft Klinik

Meistgelesene Artikel

Wieder Stange in Maisfeld

Wieder Stange in Maisfeld

Feuerwehr befreit schwer verletzte Ehrenburgerin

Feuerwehr befreit schwer verletzte Ehrenburgerin

Freie Fahrt auf der Kreisstraße 101

Freie Fahrt auf der Kreisstraße 101

Viel mehr als bloß Kartoffeln

Viel mehr als bloß Kartoffeln

Kommentare