Überraschung zum Abschied

Von Schwarme bis zum Polizeikommissariat in Leeste eskortiert

+

Schwarme/Leeste - Kurz vor seinem Abschied hat der Chef des Weyher Polizeikommissariats am Freitag eine rührende Überraschung erlebt: Johann-Dieter Oldenburg dufte nicht nur länger ausschlafen, sondern wurde mit einer Eskorte von seinem Grundstück in Schwarme abgeholt.

Der scheidende Ordnungshüter mit mehr als 46 Dienstjahren (wir berichteten) stieg in einen US-Streifenwagen ein – vorneweg gesellte sich eine Eskorte aus Motorrädern des DRK und der Polizei. Hinter dem Dogde schlossen sich ein Krankenwagen sowie Feuerwehrfahrzeuge des Landkreises und der Gemeinden Weyhe sowie Stuhr an. Der Tross brachte den künftigen Pensionär wohlbehalten auf den Hof seiner Dienststelle. Beamte, Mitarbeiter und langjährige Weggefährten bildeten ein Spalier. Dem schloss sich ein geselliger Teil an. 

„Olly“ Oldenburg dankte insbesondere den Beamten aus Syke, die während der Feier für die Schicht eingesprungen sind. Oldenburg riet seinem Team und den Gästen, den sehr guten Kontakt zu den Einsatzkräften wie Feuerwehr, DRK und DLRG sowie zu den Kommunen weiter zu fördern. Außerdem gab er den Tipp, sich vor jedem beruflichen Wechsel zu fragen, ob der folgende Job „noch den Grund ausfüllt, weshalb man zur Polizei gegangen ist“.

sie

Polizeihauptkommissar geht in den Ruhestand

Mehr zum Thema:

Dardais Überraschungsteam

Dardais Überraschungsteam

500 Zivilisten in Aleppo getötet

500 Zivilisten in Aleppo getötet

Grundschule Horstedt feiert Geburtstag

Grundschule Horstedt feiert Geburtstag

Nikolaus im Kindergarten Stuckenborstel

Nikolaus im Kindergarten Stuckenborstel

Meistgelesene Artikel

Nordwohlder Weihnachtsmarkt kommt gut an

Nordwohlder Weihnachtsmarkt kommt gut an

Zoff um Nikolaus-Aktion

Zoff um Nikolaus-Aktion

Schüler (15) von Hund gebissen - Halter flüchtig

Schüler (15) von Hund gebissen - Halter flüchtig

Auch Sitzen kann eine körperliche Belastung sein

Auch Sitzen kann eine körperliche Belastung sein

Kommentare