Kita Hombachstraße weiht Wasserspiel ein 

Persönlichkeitsentwicklung an der neuen Matsch-Anlage

Kitaleiterin Friederike Hoehne-Stelzenmüller (r.) freut sich ebenso über die neue Anlage wie die Kindergartenkinder und deren große Geschwister. - Foto: Husmann

Weyhe - Kinder lieben Wasser. Sie verwandeln damit gern Sand in Matsche und erfreuen mit ihren verschmutzten Klamotten die Eltern.

Das ist auch in der Kita an der Hombachstraße so. Die dortige Wasserspielanlage war nach 13 Jahren Dauereinsatz von Frühjahr bis Herbst ans Ende ihrer Tage gekommen, berichtet Einrichtungsleiterin Friederike Hoehne-Stelzenmüller. „Die Matschanlage aus Holz war morsch und nicht mehr zu reparieren.“ Doch weil die Eltern trotz manchen Extrawaschgangs daheim ihren Sprösslingen den Umgang mit dem Nass auch weiterhin ermöglichen wollten, zeigten sie bei Weihnachtsmärkten und Basaren großen Einsatz, so dass die Einrichtung aus dem Gesamterlös eine neue Anlage aus Recyclingkunststoff anschaffen konnte, die vor kurzem im Rahmen des Sommerfestes bei Spielen, Kaffee und Kuchen eingeweiht wurde. Anders als beim alten Spielgerät kommt das Wasser beim neuen auch nicht mehr aus einem Brunnen, sondern aus der Trinkwasserleitung. „Die Kinder hatten das Grundwasser zwar nicht getrunken, aber jetzt sind wir auf der absolut sicheren Seite“, sagt Hoehne-Stelzenmüller.

Außer über die neue Wasserspielanlage freut sich die Kitaleiterin auch über eine besondere Zusammenarbeit. Denn der Kindergarten an der Hombachstraße kooperiert als erste Einrichtung bundesweit mit dem deutschen Zentrum für Begabungsforschung (DZBF) in Minden. Die Erzieherinnen befassen sich unter wissenschaftlicher Begleitung mit den Inhalten der modernen Begabungspsychologie. DZBF-Leiter Sebastian Renger geht davon aus, dass in den Jahren vor der Schulzeit, also im Kindergartenalter, entscheidende emotionale Prägungen erfolgen.

Die Erzieherinnen haben eine Qualifizierung in der Förderung und Begleitung der Lütten bekommen, und zwar was die besondere Betrachtung ihrer Emotionen, Kognitionen und Ziele anbelangt.

Die Persönlichkeitsentwicklung der Sprösslinge soll unter Einbeziehung ihrer Stimmungen begleitet und so die Begabung eines jeden Kindes gefördert werden, so die Eckpfeiler des Konzepts. 

pk

Mehr zum Thema:

Mediengestalterin/Mediengestalter

Mediengestalterin/Mediengestalter

Neue Vielfalt beim Fußabstreifer

Neue Vielfalt beim Fußabstreifer

Bilder vom Oktoberfest: Standkonzert zur Halbzeit

Bilder vom Oktoberfest: Standkonzert zur Halbzeit

Kartoffelmarkt in Rotenburg

Kartoffelmarkt in Rotenburg

Meistgelesene Artikel

Krisenzentrum in direkter Nachbarschaft zur Feuerwehr?

Krisenzentrum in direkter Nachbarschaft zur Feuerwehr?

Brand einer Lagerhalle in Diepholz

Brand einer Lagerhalle in Diepholz

Junger Filmemacher aus Twistringen bringt „Nirgendwo“ in die Kinos

Junger Filmemacher aus Twistringen bringt „Nirgendwo“ in die Kinos

Soldatenheim: Zukunft ist weiter offen

Soldatenheim: Zukunft ist weiter offen

Kommentare