Bahnhofs- und interkulturelles Familienfest

Mehr als 25 Aussteller und ein buntes Bühnenprogramm

Der Weg zur Dampflok führt an zahlreichen Ständen vorbei. Die heimische Küche kann also kalt bleiben, denn die Besucher haben eine große Auswahl an Spezialitäten. - Archivfoto: Schritt

Kirchweyhe - Der Zeitplan und die Detailplanungen für das Bahnhofsfest mit integriertem „Interkulturellem Familienfest“ stehen, hat gestern Antonia Kaluza aus dem Kulturbüro der Gemeinde bestätigt. Wenn das Wetter schön wird, erwarten die Organisatoren um die Kulturbeauftragte Tina Fischer am kommenden Sonntag mehr als 1 000 Besucher. Und das Wetter soll schön werden. Meteorologen prognostizieren einen regenfreien Tag mit Temperaturen um die 24 Grad.

Gäste können in der Zeit von 11 bis 18 Uhr ein buntes Programm erleben. Mehr als 25 Aussteller bieten Infos rund um das Thema „Freizeit“ an. Unter anderem nennt Antonia Kaluza die Feuerwehr, Polizei, DLRG, ADFC und die Jugendhäuser. Für das interkulturelle Flair sorgen beispielsweise der Integrationsrat, die Familienpaten und ein Stand mit einem Angebot an südländischen Spezialitäten. Die heimische Küche kann also kalt bleiben.

Die Gäste des Festes bekommen zahlreiche Infos rund um das Thema „Freizeit“. - Archivfoto: Schritt

Das Bühnenprogramm beginnt um 11.15 Uhr: Den Auftakt gestaltet die Formation „Baba Makkas“. Sie nimmt das Publikum mit auf eine musikalische Reise von Europa bis in den Orient, heißt es in einer Ankündigung. Dabei präsentieren die vier Musiker traditionelle Lieder aus verschiedenen Ländern, Jazz, Swing und Funk. Ab 13.30 Uhr wird die Band mit dem Namen „Strom & Wasser“ auf ein besonderes Projekt aufmerksam machen. Die Gruppe reiste durch ganz Deutschland und besuchte Flüchtlingslager, um Musiker aus verschiedensten Ländern kennenzulernen und ihnen die Möglichkeit zu geben, wieder zu spielen. Dabei kamen etwa 30 Künstler zusammen, unter anderem aus Kenia, Iran, Afghanistan, Somalia, Griechenland und Russland. Beim Auftritt auf dem Bahnhofsfest wird die Stammband, bestehend aus drei Musikern, zusammen mit vier Geflüchteten spielen. Um 15.30 Uhr präsentieren die „Bleester“, eine Gruppe der KGS Leeste, ihr Können. Die Bläserklasse unter Leitung von Maike Diedrichs will das Publikum mit Stücken von Rock-Pop bis Jazzmusik begeistern. Ein Höhepunkt wird der Auftritt des Schweizer Duos „Mozart Heroes“ um 16 Uhr sein. Mit Gitarre und Violoncello werden die beiden durch die Musikepochen rocken. Dabei kombinieren sie laut Ankündigung klassische Musik mit harten Rocksequenzen und epischer Filmmusik. „Mit diversen Effekten werden die 'Mozart Heroes’ die Musikgeschichte neu definieren“, kündigen die Mitarbeiterinnen des Kulturbüros an.

Besonders Eltern werden ihre Freude haben, denn die Festorganisatoren haben an die Kinder gedacht. Neben Ponyreiten auf großen Spielzeugpferden und Kinderschminken gibt es eine Hüpfburg. Und einen „Verrückten Fuhrpark“ sowie ein Riesen-Trampolin stehen bereit, um die Jüngsten in Bewegung zu bringen. Die Erwachsenen können sich dann bei den Quad-Freunden Delmenhorst bei einem Segway-Parcours messen. Wer möchte, kann an einem Dia-Vortrag von Wilfried Meyer (12 Uhr) teilnehmen oder an einer Gästeführung über das Bahnhofsgelände (13 Uhr).

Auch der Dampflok-Verein beteiligt sich – wie im vergangenen Jahr – am Fest und bietet Kaffee, Kuchen und Waffeln an. Das Kulturbüro bittet die Besucher, mit Fahrrädern zu kommen. Wer das Auto nutzt, kann auf einen Teil des Park&Ride-Parkplatz auf Kirchweyher Seite ausweichen. „Daneben gibt es weitere Abstellmöglichkeiten für die Fahrzeuge auf Leester Seite sowie am Marktplatz“, sagt Antonia Kaluza.

Die Veranstaltung geht auch bei Regen über die Bühne: „Es gibt zahlreiche Unterstellmöglichkeiten.“

Mehr zum Thema:

Mercedes E-Klasse T-Modell

Mercedes E-Klasse T-Modell

Asiatische Nudeln Ramen, Soba, Udon

Asiatische Nudeln Ramen, Soba, Udon

Der Herzschlag ist durcheinander

Der Herzschlag ist durcheinander

Bilder: So machen sich die Bayern fit für Atletico

Bilder: So machen sich die Bayern fit für Atletico

Meistgelesene Artikel

Viel mehr als bloß Kartoffeln

Viel mehr als bloß Kartoffeln

Mordfall in sechs Stunden gelöst

Mordfall in sechs Stunden gelöst

Zusammenstoß in Wagenfeld

Zusammenstoß in Wagenfeld

Kommentare