Team der Felicianuskirche organisiert für Heiligabend Gottesdienst auf dem Feld 

Lebendige Krippe mit Esel, Kälbern und Schafen

Mitglieder des Kirchenvorstands legen den Ablauf des Heiligabendgottesdienstes fest. - Foto: hu

Lahausen - An Heiligabend gibt es wieder einen Gottesdienst auf dem Felde. Darauf haben sich am Montagabend die Mitglieder des Kirchenvorstandes der Felicianuskirche geeinigt. Sie planten bei ihrem Treffen im Gemeindehaus den Ablauf.

Der erste Teil des Gottesdienstes beginnt um 17 Uhr auf der Streuobstwiese am Freibad auf der Sudweyher Hacheseite. Dort hören die Besucher die Weissagungen, begleitet von Musikern, die unter der Leitung von Gerd Brüning einige Weihnachtslieder anstimmen. Dieser „Band“ können sich auch gerne weitere Instrumentalisten anschließen. Sie sollten sich bei Gerd Brüning, Ruf 04203/65 58, melden oder am Mittwoch, 21. Dezember, um 19 Uhr im Gemeindesaal am Kleiberweg erscheinen, um gemeinsam zu proben.

Im Anschluss an den Gottesdienst auf der Streuobstwiese begeben sich die Besucher zum Gemeindehaus am Kleiberweg, wo im Garten eine lebendige Krippe mit Esel, Kälbern und Schafen auf sie wartet. Die Teilnehmer bilden dann einen Halbkreis um eine Feuerstelle, hören die Weihnachtsgeschichte und singen Lieder. Den Gottesdienst hält Pastor Karsten Damm-Wagenitz. - bt

Mehr zum Thema:

Feuer bei Party in Oakland - bis zu 40 Tote befürchtet

Feuer bei Party in Oakland - bis zu 40 Tote befürchtet

RB Leipzig bleibt Erster vor Bayern und Hertha BSC

RB Leipzig bleibt Erster vor Bayern und Hertha BSC

Nikolausmarkt rund um die Kirche in Dörverden

Nikolausmarkt rund um die Kirche in Dörverden

Bartels hält Werder am Leben

Bartels hält Werder am Leben

Meistgelesene Artikel

Polizei Syke schnappt Postdieb

Polizei Syke schnappt Postdieb

Schüler sammeln 4 100 Euro für gute Zwecke

Schüler sammeln 4 100 Euro für gute Zwecke

Tierfrischmehlfabrik: Keine Strafabgabe

Tierfrischmehlfabrik: Keine Strafabgabe

Sechs Meter hoher Gitterkubus an der Hunte

Sechs Meter hoher Gitterkubus an der Hunte

Kommentare