Hobbypiloten schätzen Mitgliedschaft in der SV Kirchweyhe

Mit den Helis in die Halle

+
Modellfliegen ist Hallensport – zumindest für die Helikopterabteilung der SV Kirchweyhe. 

Kirchweyhe - Von Heiner Büntemeyer. Wer die Adventsfeier der SV Kirchweyhe im vorigen Jahr miterlebt hat, erinnert sich an den Programmbeitrag der jungen Helikopterabteilung, als mehrere kleine Elektroflieger mit bunter LED-Beleuchtung bei hereinbrechender Dunkelheit leise durch die Halle surrten.

Das erforderte eine Menge Konzentration von den Piloten, aber die Begeisterung der Besucher über diese Darbietung und der entsprechend große Applaus entschädigten sie für ihre feuchten Hände.

An jedem Sonntag trifft sich die Gruppe um 16 Uhr in der Sporthalle der Grundschule Kirchweyhe. Bevor die Mitglieder ihre Modelle auspacken, spannen sie ein grünes Sicherheitsnetz zwischen Spielfeld und Geräteraum, so dass Besucher und Kollegen bei einem möglichen Crash nicht verletzt werden.

Die Freizeitpiloten sind dankbar dafür, dass ihnen der SVK-Vorstand Hallenstunden eingeräumt hat, denn dadurch können sie ihr Hobby unabhängig von der Witterung ausüben. Andererseits begrenzen die Hallenmaße die Größe der Flugobjekte, insbesondere bei den Flächenmodellen. Daher steuern die meisten der insgesamt 18 Mitglieder während des Trainings am liebsten Hubschrauber. Diese sind zwar schwieriger zu fliegen, ermöglichen aber in der Luft wesentlich mehr Figuren.

Beim Fliegen ist höchste Konzentration erforderlich

Modellflug ist eine Form der Freizeitgestaltung, die fasziniert und körperliche Anforderungen stellt. Beim Fliegen ist höchste Konzentration erforderlich. Schon der kleinste Bedienfehler kann zum Crash führen, der nicht nur technische, sondern auch finanzielle Folgen hat. „Unser wichtigstes Werkzeug ist Tesafilm“, sagt Jan Meinecke. und lacht. Das gilt für die kleinen Flugzeuge, die „hart im Nehmen“ sind. Bei den Helis hat ein Absturz meistens größere Folgen. Dann sind die Tüftler unter den Modellfliegern gefragt. Da die Tipps der erfahrenen Kollegen oft sehr wertvoll und nützlich sind, schätzen die Helikopter-Freunde die Mitgliedschaft in der SV Kirchweyhe.

Spannend sind bei diesem Hobby auch technische Innovationen. Matthias Groth, seit November 2011 Spartenleiter, steuert manchmal auch über die brandneue „First Person Flight“-Technik (FPV). Dann setzt er eine Video-Brille auf und lenkt sein Flugobjekt so, als säße er persönlich im Cockpit.

Modellfliegen ist echter Sport

Modellfliegen ist echter Sport, denn nur wer in der Lage ist, komplett abzuschalten und sich auf das Fliegen zu konzentrieren, kann dies erfolgreich tun. Dazu sind Selbstdisziplin und Kondition erforderlich. In der Regel dauert ein Flug fünf bis zehn Minuten. Wie gut seine Tagesform ist, spürt ein Pilot selbst am besten. „Wenn die Flugbahn zackig und hektisch wird, sollte man das Modell landen“, rät Groth.

Die Gruppe freut sich über jeden Besucher, der beim Training mal zum „Schnuppern“ in die Halle kommt. Ein Einsteigergerät kostet rund 120 Euro, die Anleitungen und Tipps zum Fliegen gibt es bei den Kollegen gratis. Allerdings sollten Anfänger etwas Geduld mitbringen, aber nach etwa einem halben Jahr können sie ihre Modelle schon so bewegen, dass sie keinen Schrott aus der Halle tragen müssen.

Mehr zum Thema:

500 Zivilisten in Aleppo getötet

500 Zivilisten in Aleppo getötet

Grundschule Horstedt feiert Geburtstag

Grundschule Horstedt feiert Geburtstag

Nikolaus im Kindergarten Stuckenborstel

Nikolaus im Kindergarten Stuckenborstel

Werder-Training am Donnerstag

Werder-Training am Donnerstag

Meistgelesene Artikel

Nordwohlder Weihnachtsmarkt kommt gut an

Nordwohlder Weihnachtsmarkt kommt gut an

Zoff um Nikolaus-Aktion

Zoff um Nikolaus-Aktion

Schüler (15) von Hund gebissen - Halter flüchtig

Schüler (15) von Hund gebissen - Halter flüchtig

Auch Sitzen kann eine körperliche Belastung sein

Auch Sitzen kann eine körperliche Belastung sein

Kommentare